Markgräfler Bürgerblatt

„JuFo“ 2016 Regionalwettbewerb

Das „Jugend-forsxcht-team“ der Hebelschule Schliengen: (v.l.) Lara Drolshagen, Meike Wessel und Marie-Charlotte Bonfiglio. Foto: privat

Jugend forscht erfolgreich im Markgräflerland

Freiburg. Jedes Jahr treffen sich Schüler beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in der Rothaus-Arena in Freiburg, um ihre Projekte vorzutragen. Die Teilnehmer kommen von Achern bis Waldhut-Tiengen. Von insgesamt 85 Beiträgen kamen dieses Mal 31 aus dem Markgräflerland.
Das Markgräflergymnasium in Müllheim war mit sechs Beiträgen dabei, für die die Teilnehmer insgesamt sechs Platzierungen (2. und 3. Platz) und Sonderpreise erhielten. Zum dritten Mal nahm die Gemeinschaftsschule „Hebelschule“ in Schliengen teil. Meike Wessel, Marie-Charlotte Bonfiglio und Lara Drolshagen wurden mit dem ersten Platz in der Kategorie „Geo- und Raumwissenschaften“ sowie dem Sonderpreis des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Jungforscherinnen hatten sich in ihrem Projekt „Aktiver Gewässerschutz durch Textilfaserfilterung“ mit der Verschmutzung von Flüssen und Meeren durch Plastik beschäftigt. Beim Waschen werden Kunststofffasern aus der Wäsche gelöst. Da die Fasern in vielen Kläranlagen nur unzureichend gereinigt werden, landen diese im Fluss und anschließend im Meer. Fische verwechseln die farbigen Fasern mit Nahrung und sterben daran. Außerdem wird Klärschlamm mit Kunststoffasern auf Felder ausgebracht. Bienen nehmen beim Pollensammeln von diesen Feldern Kunststofffasern mit, wodurch diese im Honig landen.
Die „Jugend Forscht AG“ der Hebelschule hat das Phänomen analysiert und ein System entwickelt, mit dem Faserpartikel aus dem Abwasser von Waschmaschinen gefiltert und dem Wasserkreislauf entzogen werden können. Das System ist zum Patent angemeldet.
Insgesamt werden elf Schüler aus dem Markgräflerland zu den Landeswettbewerben von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ nach Fellbach bzw. Balingen fahren. (TW)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …