Markgräfler Bürgerblatt

Judo Heitersheim – Philipp Müller auf der Erfolgsspur

Heitersheim. Für die Heitersheimer Judokas ging es im Juni nach Mosbach an den Neckar-Odenwald-Kreis. Dort trafen die Athleten auf den heimischen Judoverein und auf den PS Karlsruhe. Beide Partien wurden leider mit 4:2 und 5:2 verloren, wobei auch hier nicht alle Gewichtsklassen besetzt werden konnten.
Somit befindet sich der TV Heitersheim nunmehr auf dem 7. Tabellenplatz in der Badenliga. Der Finale Kampftag in Schwetzingen wird am 11. Juli ausgetragen.
Parallel hierzu hat Ende Mai die 1. Bundesliga im Judo der Männer ihren Betrieb aufgenommen. In der Mannschaft des JC Ettlingen kämpft erfolgreich der Heitersheimer Judoka Philip Müller. Zwar hat man gegen den KSV Esslingen mit 10:4 verloren, doch Philip holte einen der vier Punkte und entschied den Kampf in seiner Gewichtsklasse für sich. Ebenso war Philip am hart umkämpften Unentschieden gegen den JC Leipzig maßgeblich beteiligt.
Bei seinem Bundesligaeinsatz gegen den JC Rüsselsheim musste er jedoch seinen Kampf wegen einer unglücklichen Kampfrichterentscheidung abgeben. Dennoch hat der Judoclub Ettlingen die Begegnung mit 10:4 für sich entscheiden können und liegt nun auf dem 3. Tabellenplatz mit der Option der Teilnahme am Viertelfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.
Aber auch Philip Müllers Solokarriere ist außergewöhnlich. So wurde er Anfang Juni deutscher Hochschulvizemeister. In Rostock verlor er knapp gegen den aktuellen deutschen Meister. Aufgrund dieser Leistung qualifizierte er sich für die Europameisterschaften der Hochschulen in Paris, die Anfang Oktober stattfinden werden.
Info: www.judo-heitersheim.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …