Breisach Aktuell

Institutionen erhalten Weihnachtsspenden

Die Sparkasse Staufen-Breisach unterstützt wieder viele Projekte in der Region. Bild: BA

Sparkasse Staufen-Breisach unterstützt vielfältige Projekte

Die Tradition des Schenkens zur Weihnachtszeit ist bei der Sparkasse Staufen-Breisach hoch angesiedelt. Seit Jahren werden immer wieder Projekte im Geschäftsgebiet der Sparkasse gefördert und insofern mit Spenden bedacht. So wurde wieder kurz vor Weihnachten zur Jahresspendenübergabe geladen und 14 Institutionen bedacht. Eine der letzten öffentlichen Tätigkeiten des Vorstandsvorsitzenden Herbert Lehmann, der zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Große Weihnachtsfreuden für alle, die bedacht wurden. Alle waren mit ihrer Abordnung vor Ort, um den Spendenumschlag von Lehmann nach einer kleinen Laudatio entgegenzunehmen und ein eigenes Statement zum Projekt abzugeben.

Die begünstigten Projekte waren:
Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg. Hier nahm der Musikschulleiter Christoph Scherzinger die Spende entgegen. Gegründet 1977 wurden bislang annähernd 1000 Schüler ausgebildet. Kinder jeden Alters und aller Bevölkerungsschichten werden an die Musik herangeführt, erkannte Begabungen gefördert. Auch bedacht wurde das Projekt CD Produktion des Jugendprojekts „Young Lions Big Band“ der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau. Schülerinnen und ihre Lehrerin unterhielten musikalisch die Spendenübergabe. Die Spende wurde von Musikschulleiter Joachim Baar und dem Fördervereinsvorsitzenden Lothar Scheding entgegengenommen. Für die Projektförderung Bläserklasse erhielt die Thaddäus-Rinderle-Schule in Staufen eine Spende. Schulleiterin Dörthe Sickau und Konrektorin Christiane Schmidt nahmen den Preis entgegen. Die Stadtmusik Staufen, gegründet vor 200 Jahren als Knabenkapelle erhielt ebenfalls eine Spende. Sie wird der Nachwuchsarbeit gewidmet. Das sagte Edmund Hermann, der Vorsitzende der Stadtmusik. Die Schelmenzunft Staufen erhielt ebenfalls eine Spende für eine neue Küche in der Kronenscheune. Andy Müller der Zunftmeister und Ernst Burghart der Zunftchronist nahmen die Spende entgegen. Die Hospizgruppe Südlicher Breisgau erhielt für die wertvolle ehrenamtliche Arbeit eine Spende. Entgegen nahm diese die Ansprechpartnerin Elfriede Brett. Die jengerschule in Ehrenkirchen erhielt ebenfalls eine Spende für die zwei Bläserklassen in Ehrenstetten und Kirchhofen. Konrektorin Ute Schwitzler nahm die Spende entgegen. Auch die Gemeinde Gottenheim erhielt eine Spende für den Mehrgenerationenspielplatz. Inklusion kennzeichnet den Platz ebenso wie die Annahme breiter Bevölkerungsschichten. Bürgermeister Christian Riesterer nahm die Spende von Lehmann entgegen.
Die sehr aktive Bürgerstiftung Ballrechten-Dottingen erhielt eine Spende für den Trinkbrunnen im neuen Bildungshaus. Ursula Wasmer und Matthias Seywald, beide Vorstandsmitgleider, nahmen die Spende entgegen. Die Arche Bad-Krozingen, die Arbeit von Kindern mit Kunst fördert, bekam eine Spende für den aktuellen Kunstkalender „Wohltat“. Alle Begünstigten erhielten einen Kunstkalender zu der Spende aus Händen von Lehmann. Für die Arche nahm der Einrichtungsleiter Christoph Zacharias die Spende entgegen. Auch der Jugendförderkreis Bad-Krozingen erhielt für verschiedene Projekte eine Spende. Der 1. Vorsitzende Lothar Moehrke und der 2. Vorsitzende Stephan Busch nahmen die Spende entgegen. Auch der Kirchenbauverein der Martin-Bucer-Gemeinde in Breisach erhielt für die Renovierung der Kirche eine Spende. Pastorin Christiane Drape-Müller war vor Ort, um die Spende entgegenzunehmen. Äußerlich und im Innern ist viel zu erneuern, nach 48 Jahren ist der Bestand längst nicht mehr zeitgerecht. Auch neue Erfordernisse fließen in die Neugestaltung ein, um Stille, Freude und Kommunikation zu ermöglichen, wie sich Drape-Müller ausdrückte. Die Seelsorgeeinheit Bad-Krozingen/Hartheim erhielt ebenfalls eine Spende für die Renovierung des Glockenstuhls und Kirchturms der Pfarrkirche Peter und Paul. Seit dem Jahr 2015 gibt es dort kein Glockengeläut mehr, das soll sich im Jahr 2017 wieder positiv ändern. Dem Musikverein Merdingen stand ebenfalls eine Spende zu für die Anschaffung neuer Instrumente zu, denn eine neue Tuba muss angeschafft werden. Zudem sagte Edgar Schnurr, der die Spende entgegennahm, dass innerhalb der Aktion Schule/Verein im Jahr 2017 eine Bläserklasse an den Start gehen wird. Auch dazu werden neue Instrumente gebraucht.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …