Breisach Aktuell

IHK Südlicher Oberrhein – Konjunkturbericht

Die IHK Südlicher Oberrhein hat erneut rund 1.000 Unternehmen über ihre derzeitige Geschäftslage und ihre Einschätzung der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung befragt.

Der Dämpfer ist da: Nachdem UnternehmerInnen am südlichen Oberrhein ihre Lage in den vergangenen fünf Jahren von Umfrage zu Umfrage stetig besser bewertet haben, ist der Index der Geschäftslage nun auf 51 Punkte gesunken. Ein Minus von zehn Punkten im Vergleich zum Jahresbeginn. Grund zur Panik besteht für IHK-Präsident Dr. Steffen Auer jedoch nicht: „Die Wirtschaft funktioniert noch sehr gut. Ein Anlass für Rezessionsängste ist das nicht.“ Immerhin bewerten 54 Prozent der Befragten die eigene Geschäftslage als gut, weitere 42 Prozent als befriedigend. 29 Prozent der Unternehmen in der Region rechnen damit, dass sich ihre Geschäfte in den kommenden zwölf Monaten verbessern werden, während nur neun Prozent vom Gegenteil ausgehen. Damit bleibt der Blick in die Zukunft optimistisch. Entsprechend plant jedes dritte Unternehmen, in den kommenden zwölf Monaten zu investieren.

Der erste Dämpfer seit fünf Jahren

Zu den von US-Präsident Trump am 1. Juni eingeführten Zöllen auf Stahl und Aluminium sagt Vizepräsident Andreas Truttenbach: „Hier werden Ängste geschürt, die bei den UnternehmerInnen zu Unsicherheiten führen. Die wiederum lösen ein Abwarten aus und somit wird auch nicht investiert.“ Verunsicherungen seien auch durch den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran entstanden. „Viele Firmen fragen sich, ob sie in Zukunft noch in den Iran liefern sollen.“ „Unser Wirtschaftswachstum kommt aus dem gemeinsamen Markt, das dürfen wir nicht vergessen“, sagt Steffen Auer. Diese Kraft gelte es beizubehalten, bilaterale Verträge könnten das nicht einbringen. „Jedes einzelne EU-Mitgliedsland für sich allein würde zum Spielball der USA werden. Der gemeinsame Weg ist alternativlos. Allein wird Deutschland mittel- und auch langfristig nicht die Bedeutung haben, die die EU hat, unabhängig davon, wie gut wir sind. Deshalb müssen wir mit der EU stark sein“, appelliert der IHK-Präsident.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …