Markgräfler Bürgerblatt

Hochspannung bis zum letzten Spieltag

Weiße Weste auf rotem Grund – Füchsle-Choreografie auf der Osttribüne. Foto: privat

Freiburg. Das nächste Spiel ist immer das schwerste, das entscheidende Spiel. Dieses Mal, am 30. Spieltag in der Ersten Bundesliga, könnte es tatsächlich stimmen. Der Sportclub Freiburg verlor in der Vorrunde am 28. November 2014, 13. Spieltag, sein Heimspiel gegen den VfB Stuttgart mit 1:4 Toren und muss nun am kommenden Samstag, 25. April, zum Rückrundenspiel zu den Schwaben. Und denen steht das Wasser Oberkante Unterlippe…
Der 29. Spieltag ging – trotz der Heimniederlage gegen FSV Mainz 05 mit 2:3 Toren – glimpflich aus, die Konkurrenten im Kampf um einen Nichtabstiegsplatz patzten ebenfalls, verloren ihre Spiele und sammelten somit keine wertvollen Punkte. Somit stehen alle noch zu bespielenden Gegner, außer Bayern München (Heimspiel am 16. Mai), hinter dem SC (29 Punkte, Platz 14): Stuttgart mit 26 Punkten auf dem direkten Abstiegsplatz 17; Aufsteiger Paderborn kommt am 2. Mai an die Schwarzwaldstraße und belegt derzeit mit 27 Punkten Relegationspatz 16, der HSV (8. Mai in Hamburg) steht mit 25 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Von 14. bis 18. lediglich vier Punkte Differenz – Spannender geht es kaum!
Bis zum letzten Spieltag hat sich der SC hoffentlich aus eigener Kraft nach unten abgesichert, denn am 23. Mai reist die Mannschaft um Cheftrainer Christian Streich zu Hannover 96. Die Hannoveraner sind derzeit punktgleich mit Freiburg, haben aber das schlechtere Torverhältnis und belegen deshalb Tabellenplatz 15.
Die Fans des Sportclubs sind immer gut drauf, der Füchsle- und Jugendclub des SC bedankte sich in Kooperation mit dem Fanprojekt Freiburg diesmal beim Einlauf der Mannschaften auf der Osttribüne in Rot und Weiß: Dank an Mannschaft und Trainerteam des Sport-Club für die tolle Bundesligasaison. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …