Markgräfler Bürgerblatt

Hilfe für „Zuflucht Müllheim“

(v.l.) Lukas Weyhermüller, Volksbank Müllheim, Katharina Burgdörfer, 2. Vorsitzende, Samuel Gebert, 1. Vorsitzender, Joachim Walter, Kassenwart – alle „Zuflucht Müllheim“, und Dominique Kurkowski und Rudolf Köpfer, beide Volksbank Müllheim. Foto: privat

Volksbank Müllheim

Müllheim. Es ist bereits Tradition, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Müllheim jedes Jahr Geld für einen guten Zweck sammeln. Bei der kombinierten Weihnachtsfeier/Jahresauftaktveranstaltung Anfang diesen Jahres ist wieder ein ansehnlicher Betrag zusammengekommen, den die Geschäftsleitung der Volksbank Müllheim aufgestockt hat.
Gerade in Zeiten, in der der öffentlichen Hand zunehmend die Mittel zur Förderung fehlen, ist das private und unternehmerische Engagement umso wichtiger. Es ist Mitarbeitern und Vorstand ein besonderes Anliegen, jene Menschen zu unterstützen, die ihre Heimat verloren haben und bei uns eine neue Zukunft suchen. MitarbeiterInnen und Volksbank-Vorstand haben sich daher entschlossen, das Geld dem neu gegründeten Verein „Zuflucht Müllheim“ zukommen zu lassen, der sich um die Neuankömmlinge in Müllheim kümmert.
Vor einigen Tagen haben der Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Rudolf Köpfer, und die Auszubildenden Dominique Kurkowski und Lukas Weyhermüller (die Azubis brachten die Spendeninitiative auf den Weg) eine Spende von 1.000 Euro an Vertreter der „Zuflucht Müllheim“ übergeben. Damit soll Aufnahme und Integration der Flüchtlinge in Müllheim unterstützt werden.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …