Markgräfler Bürgerblatt

Hekatron Sulzburg

Freuen sich über ein Umsatzplus: Hekatron-Geschäftsführer Michael Roth (Technik) und Kollege Peter Ohmberger (Vertrieb). Foto: Hekatron

Wachstum dank Rauchmeldern

Sulzburg/Breisgau-Hochschwarzwald. Wachstum pur bei Hekatron: die Brandschutzexperten von Hekatron aus Sulzburg haben 2014 rund 130 Mio. Euro umgesetzt. Das war knapp ein Drittel mehr als in 2013.
Die beiden Geschäftsführer Michael Roth (Technik) und Peter Ohmberger (Vertrieb) freut die Entwicklung. Im Dezember wurde in Sulzburg Richtfest für eine acht Mio. Euro teure und 1.600 m² große neue Produktionshalle gefeiert, für 2015 rechnet Hekatron mit einem neuerlichen Wachstum auf 152 Mio. Euro Umsatz.
Laut Roth läuft in Sulzburg derzeit alle drei Sekunden ein Rauchmelder vom Band, rund 3,5 Mio. waren es allein in 2014, nächstes Jahr sollen 4,3 Mio. Melder produziert werden. Um dem Wachstum gerecht zu werden, hat das Unternehmen 18.000 m² Land hinzugekauft und so seine Fläche verdoppelt. Das sei als „Bekenntnis zum Standort Sulzburg“ zu werten, betont Roth. Die Zahl der Beschäftigten wird 2015 bei rund 780 liegen, vor drei Jahren waren es noch keine 600. Neben dem Rauchmeldergeschäft für Privatwohnungen hat Hekatron 2014 rund 40 Mio. Euro mit Brandmeldesystemen für den gewerblichen und öffentlichen Bau umgesetzt.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …