Markgräfler Bürgerblatt

Heiß auf Lesen

Bürgermeister Schuster mit dem verdeckten Eimer mit den Losen, neben ihm Sonja Heinrich und Angelika Schweizer vom Bibliotheksteam und drei junge Besucherinnen. Foto: dp

Mit 142 Kindern im Club von „Heiß auf Lesen“ verzeichnete Neuenburg einen neuen Teilnehmerrekord.

Die landesweit von den Regierungspräsidien in Zusammenarbeit mit den Bibliotheken angebotene Sommerferienaktion „Heiß auf Lesen“ hat auch in diesem Jahr wieder regen Zuspruch erhalten. In Neuenburg wurde bei der sechsten Auflage von „Heiß auf Lesen“ mit 142 teilnehmenden Kindern der Klassenstufen eins bis sieben wieder ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt, wie Angelika Schweizer, Leiterin der Neuenburger Stadtbibliothek, am Ende der Aktion feststellte.

Wegen Corona musste die Schlussveranstaltung kleiner ausfallen, die Urkunden und Preise für die fleißigsten LeserInnen wurden im Rahmen einer Open-Air-Veranstaltung auf dem Konstantin-Schäfer-Platz ausgegeben. In diesem Jahr waren 305 neue Bücher für „Heiß auf Lesen“ angeschafft worden, berichtete Schweizer. Diese Titel waren für die Clubmitglieder reserviert und wurden insgesamt 653-mal für jeweils 14 Tage ausgeliehen. Wer drei und mehr Bücher gelesen und im Club-Logbuch beschrieben hatte, nahm mit einem Los pro Buch bei maximal fünf Losen an der Verlosung der Preise teil – das waren in Neuenburg immerhin 90 Kinder.

In den Vorjahren hatte die Verlosung im Rahmen der Abschlussveranstaltung stattgefunden mit den auftretenden jeweiligen Künstlerinnen oder Künstlern als „Glücksfee“. In diesem Jahr übernahm Bürgermeister Joachim Schuster dieses Amt. Die über das Los ermittelten 20 Kinder erhalten eine „nachhaltige“ Vesperdose mit dem Heiß-auf-Lesen-Logo und einen Büchergutschein. Fünf weitere per Los ermittelte Kinder werden zur Verlosung der Preise des Regierungspräsidiums weitergeleitet. (dp)

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …