Markgräfler Bürgerblatt

Handharmonika-Club Sulzburg: Erneut erster bei Waldbronner Musikpreis!

„So seh’n Sieger aus!“ Große Freude über den Erfolg in Waldbronn bei den Musikern des HC Sulzburg. Foto: privat

Sulzburg. Das Konzertorchester des Handharmonika-Club Sulzburg e.V. reiste mit seinem Dirigenten Michael Huck nach Waldbronn (Kreis Karlsruhe). Dort finden alle drei Jahre im Rahmen des Waldbronner Musikpreises überregionale Wertungsspiele für Akkordeon (Orchester, Ensembles, Duos und Solisten) statt.
Das Orchester präsentierte der Fachjury und den Zuhörern die anspruchsvolle „1. Symfoni“ des dänischen Orgelkomponisten Leif Kayser, bestehend aus den Sätzen „Maestoso, ma non troppo“, „Largo cantabile“ und „Furioso“. Der gelungene Vortrag begeisterte Publikum und Jury gleichermaßen und bescherte den Musikern 45,7 von 50 möglichen Punkten.
Damit erreichte der HC Sulzburg mit dem Prädikat „hervorragend“ den ersten Platz in der Höchststufe und wurde gleichzeitig als tagesbestes Orchester Gesamtsieger des 9. Waldbronner Musikpreises, so dass Dirigent Michael Huck gleich zwei Pokale in Empfang nehmen konnte. Bereits 2013 gewann der HC Sulzburg den Waldbronner Musikpreis und konnte nun als erstes Orchester in der Geschichte des Wettbewerbs diesen Titel verteidigen.
Die Musiker müssen weiter intensiv proben: In wenigen Wochen reist das Konzertorchester zum World Music Festival für Akkordeon- und Mundharmonikaorchester in die Alpenmetropole Innsbruck, um sich diesmal vor internationaler Konkurrenz dem Urteil einer Fachjury zu stellen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …