Markgräfler Bürgerblatt

Handball – HG-Frauen I: Kraftlos im Schwarzwald

Match zwischen der SG Schenkenzell/Schiltach und der HG Müllheim/Neuenburg. Sophie Klenk (rot) beim Torwurf. Foto: privat

Müllheim/Neuenburg. Mit nur einer Auswechselspielerin musste man jüngst bei der spielstarken SG Schenkenzell/Schiltach antreten. Neben dem Fehlen von Arnela Hubanic, Sarah Jost, Christina Kimmig und Monia Karle waren zudem noch Celestina Claudel, Laura Höfflin, Sophia Klenk und Antje Blömeke angeschlagen. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren daher suboptimal. Eine hohe 33:26 Niederlage (Halbzeit 18:11) war daher die Folge und kaum zu verhindern.
In der Anfangsphase der Partie übertrafen sich beide Mannschaften mit Auslassen klarster Torgelegenheiten und technischen Fehlern. Eine in der ersten Viertelstunde sensationelle haltende Torfrau Julia Munz verhinderte hier schon einen hohen eigenen Rückstand. Beim Stande von 6:6 nach 16 Minuten war zwar theoretisch noch alles „im grünen“ Bereich, doch die Fehlerquote riss nicht ab, und der Gegner wurde ein ums andere Mal zum Tore werfen eingeladen. Torfrau Julia Munz wurde mehr und mehr im Stich gelassen und die Schwarzwälder Mädels konnten sich bis zum Pausenpfiff vorentscheidend auf 18:11 absetzen.
Dass es am Ende kein Debakel wurde und die zweite Halbzeit von den Toren gesehen ausgeglichen gestaltet werden konnte, ist dem Team der HG allerdings positiv anzurechnen. Ohne Wechselalternativen biss sich jede einzelne Spielerin bis zum Ende des Spiels durch, die Niederlage konnte aber nicht mehr abgewendet werden.(mb)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …