Breisach Aktuell

Haare selber schneiden

Verzweiflungsaktion oder sinnvoll? Friseure stehen leider nicht zur Verfügung Foto: Jackson David  auf Unsplash

Unkraut auf dem Kopf? Wer den Wildwuchs auf seinem Kopf schon lange mit Hochsteckfrisur oder Pferdeschwanz überbrückt hat und das ungezogene und ungezügelte Herauswachsen seiner Haare nun nicht mehr länger ertragen kann, könnte auf die Idee des Selbst-Hand-Anlegens kommen. Wie gut das Sich-die-Haare-selbst-schneiden funktioniert?

Gern würden wir es für unsere Leser austesten. Doch obwohl wir fast alles für sie tun, ist hier eine Grenze erreicht. Was wir aber aber tun können. Tipps aus mehr oder weniger berufenen Quellen wie „myself“ oder „men’s health“ zusammenstellen. So empfehlen viele Quellen unbedingt den Einsatz spezieller Haarscheren und nicht Küchen- oder Bastelscheren zu verwenden. Außerdem ist es leichter, Spitzen oder den Pony zu schneiden als komplizierte Frisuren wie Bobs. Und auch von Kurzhaarfrisuren raten viele Ratgeber ab. Ausnahme: Eine schlichte Herrenfrisur.

Men’s Health empfiehlt eine Haarschneidemaschine oder den Trimmer. Außerdem sollte der Frisur-bewusste Mann einen Spiegel vor und auch hinter seinem Kopf platzieren. Danach mit einem circa ein Zentimeter langen Scheraufsatz die Koteletten mit kurzen Aufwärtsbewegungen und anschließend ohne Trimmaufsatz mit herunter geklapptem Ohr die Haare auf beiden Seiten ringsherum kürzen. Im Nacken glatt nach unten kämmen, Referenzpunkt in der Mitte rasieren und entlang imaginärer Linie abrasieren. Für eine Kopfrasur empfiehlt Men’s Health im trockenen Zustand gegen die Wuchsrichtung zunächst mit längerem Aufsatz zu rasieren, um sich heranzutasten. Seiten etwas kürzer als Oberkopf, weil es weniger rund rauskommt und damit markanter und professioneller wirkt.

Für einen Stufenschnitt schlägt myself dieses Vorgehen vor:

  • Schritt 1: Haare anfeuchten und über Kopf gut durchkämmen.
  • Schritt 2: Am höchsten Punkt des Kopfes die Haare zu einem straffen Pferdeschwanz binden.
  • Schritt 3: Die Haarspitzen im Zopf zwischen Zeige- und Mittelfinger klemmen und auf die gewünschte Länge gerade abschneiden.

Die Stufen sollen demnach dadurch entstehen, dass das Deckhaar einen kürzeren Weg zum Pferdeschwanz hat als die unteren Partien. So wird es automatisch etwas kürzer und die unteren Haare bleiben länger. Also uns leuchtet das ein. Und Ihnen? Wir hoffen trotzdem, dass unsere Friseure uns bald wieder anständige Frisuren machen dürfen. Wie auch immer Sie es halten: Halten Sie durch!

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren …