Markgräfler Bürgerblatt

Großputzete auf dem Landesgartenschau-Gelände

Neuenburg. Es röhrt die Motorsäge, es rasselt der Bagger, es knicken und knacken Bäume und Büsche, es prasselt ein Feuer; auf dem Gelände der anstehenden Landesgartenschau Neuenburg wird derzeit zügig gerodet und geräumt. In absehbarer Zeit werden Spezialisten erneut nach explosiver Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkriegs suchen und diese gegebenenfalls entschärfen und beseitigen. Zuvor verschwindet auch der „Mulm“ ehemaliger Schrebergärten und immer wieder stören Betonteile, Holzpfosten und Drahtgeflecht die Großputzete. Im Zusammenhang mit dem Tierschutz bleiben ausgewählte Bäume stehen und zahlreiche Obstbäume werden auch im kommenden Jahr noch Früchte tragen dürfen. (KA/Foto: Amann)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …