Breisach Aktuell

Großer Andrang beim „Offenen Winzerkeller“

v. l. Waldemar Isele, Michael Fischer und Michael Kunzelmann sind stolz auf die neue Weinwelt in Achkarren.

Winzergenossenschaft Achkarren feierte nach Umbau die Eröffnung der neuen „Weinwelt“

Vergangenes Wochenende stand der Osterhock der Winzergenossenschaft Achkarren unter einem ganz besonderen Stern: Nach 14-monatigem Umbau öffneten erstmals die Pforten der „Neuen Weinwelt“.

Geschäftsführer Waldemar Isele hieß die Gäste recht herzlich willkommen: Architekt des Projekts „neue WG“ Michael Fischer sowie alle beteiligten Handwerksbetriebe. Gerne kamen auch Dr. Patrick Rapp, Werner Räpple, Gundolf Fleischer, Kilian Schneider, Weinprinzessin Verena Ambs, Bürgermeister Gabriel Schweizer, Tobias Burtsche, Wolfgang Zacher und viele weitere Gäste der Einladung nach. Sein Dank galt allen, die mit Engagement und Herzblut am Neubau der Weinwelt und des Verwaltungsgebäudes beteiligt waren. Architekt Michael Fischer gab keinen klassischen Rückblick auf Zahlen-Daten-Fakten – er verpackte die Metamorphose der WG in kleine Anekdoten. Von den ersten Eindrücken, der veralteten, dunklen Verkaufs- und Verkostungsräume, über erste Gespräche, erste Ideen und Vorschläge bis hin zum ersten Zuschlag „So wird’s g’macht!“. Mit der Vorstellung von einer Glasfassade im Gepäck, schlug Fischer ein mutiges Wagnis fernab konservativer Baukunst vor. Und – erntete helle Begeisterung seitens des Achkarrer Bauauschusses. „Mir Achkarrer sind scho ein bissl verrückt!“ – mit diesem Satz wusste Fischer, dass er auch Außergewöhnliches vorschlagen konnte. Die Idee des großen „A“s kam allerdings aus den Reihen der Genossenschaft. Sein Dank galt ebenfalls allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit, auch wenn es mal hektisch zuging. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe und einem Weintraubenbild für die Probierstube wünschte er Waldemar Isele und Vorstand Michael Kunzelmann weiterhin gute Geschäfte. Den lobenden Worten schloss sich Michael Kunzelmann an. Weitere Gäste reihten sich mit Grußworten ein.

 

Offener Winzerkeller mit
kulinarischen Köstlichkeiten

Von Ostersamstag bis –montag hatten die Besucher der WG die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten zu bestaunen. In der Weinwelt gab es genügend Platz für eine kleine Weinprobe. Wer wollte, unternahm eine Exkursion durch den Weinkeller. Im Winzersaal bewirtete das Team der Krone Achkarren und der Gesangsverein Frohsinn sorgte für den süßen Genuss mit Kuchen, Torten sowie Kaffee. Bei der Traubenannahme konnten die Besucher über einen kleinen Ostermarkt mit den Landfrauen und der Ölmühle Fessinger schlendern. Derweil reichte der Winzerkreis frische Weine vom Weinbrunnen. Der Sonntagabend gehörte der etwas anderen Kellerführung. Wie immer war die „Promenade du Souterrain“ restlos ausverkauft und erntete großen Applaus bei den Gästen. Mit den attraktiven Eröffnungsangeboten war es für die Besucher eine leichte Entscheidung, den einen oder anderen Karton Achkarrer Wein mit nach Hause zu nehmen, um ihn dort genießen zu können.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …