Markgräfler Bürgerblatt

Großaufgabe Karate Vereinsmeisterschaft

Ein Pokalsegen ging auf die Teilnehmer der Karate Vereinsmeisterschaft des Turnen und Kampfkunst Ehrenkirchen e.V nieder. Foto: privat

Turnen und Kampfkunst Ehrenkirchen e.V:

Ehrenkirchen. Ende November richtete der Verein Turnen und Kampfkunst Ehrenkirchen seine Karate Vereinsmeisterschaften 2017 aus. Dazu hatten sich vorab 69 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahre gemeldet. Da fast alle Karateka für zwei Disziplinen gemeldet hatten, standen die Organisatoren vor einer Mammutaufgabe: In nur drei Stunden sollten die Wettkämpfe beendet sein und die Siegerehrungen stattgefunden haben. Durch eine gute Vorbereitung und die Mithilfe zahlreicher Vereinsangehöriger konnte der veranschlagte Zeitplan eingehalten werden.

Die zahlreichen Zuschauer konnten sich während der ganzen Veranstaltung an der guten Stimmung, den tollen Leistungen der Karateka, einem sehenswerten Showkampf der beiden amtierenden Deutschen Kumite (Zweikampf) Meister der WKU Leon Habermalz und Lennart Kox und vor allem an einer 50 Kuchen umfassenden Kuchentheke erfreuen.

Auch zwei Juniorinnen des Vereins zeigten in einer Wettkampfpause ihr Können. Die Karatelehrerin Natalie Le Lay, führte dem staunenden Publikum die Kata Enpi vor und die erst fünfzehnjährige Juniorin Ronja Habermalz erfreute die Zuschauer mit der Kata Kanku Dai.

Die jeweils drei Erstplatzierten der einzelnen Jahrgänge konnten stolz einen Siegerpokal entgegennehmen. Auch zwei kleine Athleten mit körperlichem Handicap erkämpften einen zweiten und einen dritten Platz. Für ihren Mut, sich mit Kindern ohne Handicap zu messen, wurden Savita und Ninath aus Wittnau mit einem gestifteten Sonderpokal geehrt.

Vereinsmeisterin 2017 wurde Sirma Aybaz aus Bollschweil. Sie nahm den Vereinsmeisterpokal aus den Händen des letztjährigen Vereinsmeisters Benno Fischer entgegen. (AH)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …