Markgräfler Bürgerblatt

Gréoux-les-Bains, Esparron de Verdon und Bad Krozingen: 30 Jahre Städtepartnerschaft

Brunnen der Freundschaft feierlich eingeweiht (v.l.): Die Bürgermeister Volker Kieber, Bad Krozingen, Guy Veys, Esparron de Verdon, Paul Audan, Gréoux-les-Bains und Ryosuke Noda, stellvertretender Bürgermeister von Taketa. Fotos: privat

Bad Krozingen. Im Oktober 1985 unterzeichneten Bürgermeister Dr. Georges Bonal (Gréoux-les-Bains) und Bürgermeister Dr. Wolfgang Fuchs (Bad Krozingen) die Urkunde zur Besiegelung der offiziellen Partnerschaft zwischen der Stadt Bad Krozingen und der Gemeinde Gréoux-les- Bains in der Provence.
Viele Begegnungen und Kontakte und schöne Erlebnisse und Erinnerungen an den Austausch prägen die vergangenen drei Jahrzehnte. In diesem Jahr jährt sich die Städtepartnerschaft zum 30. Mal und dies war Anlass, in der Provence gebührend zu feiern. 165 Personen, darunter Bürgermeister Volker Kieber, Vertreter des Gemeinderates, der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes, nahmen an der Besuchsfahrt nach Gréoux-les-Bains und Esparron de Verdon teil.

(v.l.) Guy Veys, Paul Audan, Ryosuke Noda und Volker Kieber

(v.l.) Guy Veys, Paul Audan, Ryosuke Noda und Volker Kieber

Bereits der Empfang war von Herzlichkeit und Freude des Wiedersehens geprägt. Mit einem Konzert der „Les Solistes de Provence“, dem Bariton Alain Buet und Tomoko Nishioka Schumacher im Chateau de Gréoux-les-Bains wurden die Bad Krozinger BürgerInnen nach zehn-stündiger Busfahrt in Gréoux-les-Bains empfangen. Im offiziellen Teil betonten Bürgermeister Paul Audan (Gréoux-les-Bains) sowie Bürgermeister Volker Kieber den hohen Stellenwert der Städtepartnerschaft über die nationalen Grenzen hinweg. Anschließend wurden der „Brunnen der Freundschaft“ sowie die Sitzbank, die die Stadt Bad Krozingen als Gast-Geschenk mitbrachte, von den Bürgermeistern feierlich eingeweiht. Am Abend fand dann der Höhepunkt der Feierlichkeiten statt. In der festlich geschmückten Kongresshalle feierten über 230 Gäste ausgiebig und in gebührender Art und Weise das Jubiläum.
„Allen, die bei der Besuchsfahrt dabei waren und mitgefeiert haben, möchte ich für ihr Engagement recht herzlich danken. Sie sind das gelebte Beispiel, wie Städtepartnerschaft funktioniert und gelebt wird. Ein großes Dankeschön möchte ich nochmals an meine Bürgermeisterkollegen Paul Audan (Gréouxles-
Bains) und Guy Veys (Esparron de Verdon) sowie dem VIB-Vorstand und an das
Comité de Jumelage richten. Sie waren hervorragende Gastgeber“, so Bürgermeister Volker Kieber.

Besuch der Lavendelfelder

Besuch der Lavendelfelder

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …