Breisach Aktuell

Grauer Burgunder – seit 30 Jahren erfolgreich

WG setzt den in Bickensohl geborenen Wein-Jubilar in Szene

Grauer Burgunder gilt als der Profilwein des Kaiserstuhls. In diesem Jahr feiert er in seinem Heimatdorf Bickensohl seinen 30. Geburtstag und kommt als limitierte Sonderedition auf den Markt.

Heute ist Grauer Burgunder vom Kaiserstuhl aus keinem Weinsortiment mehr weg zu denken. 1985, als die Winzergenossenschaft Bickensohl die ersten Flaschen von dem trocken ausgebautem „Ruländer“ in den Verkauf brachte, hielt sich die Begeisterung weitgehend in Grenzen. Kein Wunder, denn bis dahin war der süße, schwere Wein mit kräftigem Alkoholgehalt fast schon ein Synonym für den regionalen Weinstil. Aber die Zeiten hatten sich gewandelt und ließen einen Trend zu leichteren Weinen, die auch angenehme Essenbegleiter sind, erkennen.

 

Und so wagte der damalige WG-Geschäftsführer Christian Henninger schließlich das Experiment: Warum sollte sich der Ruländer, ein Mitglied der Burgunderfamilie, nicht auch anders ausbauen lassen? Schlank, kernig, ganz durchgegoren und mit geringem Restzucker. Und so präsentierte die Erzeugergemeinschaft 1985, nach dreijähriger Vorbereitungszeit, mit dem Jahrgang 1982 ihren ersten Grauburgunder. Dieser „andere Ruländer“ war frisch, leicht, spritzig und säurebetont. Vergleichen ließ er sich beispielsweise mit dem französischen Pinot Gris und dem italienischen Pinot Grigio. Die Fachwelt quittierte die Initiative mit Begeisterung. Den couragierten Einzelgang weiß man heute zu schätzen und sieht ihn als Weichenstellung für ein ganzes Anbaugebiet. Schließlich hätte der Ruländer in seiner traditionellen Art dem immer stärker werdenden internationalen Vergleich und dem sich verändernden Geschmack des Konsumenten nicht länger standhalten können.

 

Was folgte, war ein beispielloser Aufschwung. In Bickensohl gingen mit dem Grauburgunderverkauf die Umsätze deutlich auf Steigerungskurs und der Ruländer-Anteil wich dem Grauburgunder im Sortiment der Weinerzeuger am Kaiserstuhl. Bereits 1990 schrieb die Zeitschrift Weinwirtschaft Markt schrieb: „Heute gilt die Story des Grauen Burgunders aus Bickensohl als eine der erfolgreichsten Marketing-Ideen der jüngeren deutschen Weingeschichte“. „Geglückte Schlankheitskur“ titelt das Magazin New Mag und der Feinschmecker widmet der „Verwandlung“ gleich mehrere Seiten. Hinter der Idee steckt jedoch mehr als pures Marketing. Vielmehr zeigt es das gestiegene Qualitätsbewusstsein. Und so liegen der Produktion noch heute die damals verfassten „zehn Gebote“ zugrunde, die Winzern wie Kellermeistern ein gehöriges Maß an Disziplin abverlangt: Während die Winzerinnen und Winzer bereits in den besten Weinbergslagen durch Ertragsreduzierung und Handlese von ausschließlich gesundem Lesegut die Voraussetzung für eine exzellente Weinqualität schaffen, sorgt die Reifung im großen Eichenholzfass – mindestens zwei Jahre – für den charakteristischen Schliff der herausragenden Tropfen. Mit einem Restzuckergehalt von weniger als 3 Gramm pro Liter wird der Graue Burgunder in der WG Bickensohl ausschließlich trocken ausgebaut. Kennzeichnend sind fruchtige Aromen von Honigmelone und Zitrusfrüchten, eine betonte Säure und der feine Schmelz. Er korrespondiert zu vielen Speisen, ist ein hervorragender Trinkwein und darüber hinaus ein idealer Begleiter zu vielen Anlässen. Höchste Gaumenfreude beschert der Bickensohler Grauer Burgunder bei einer Trinktemperatur von 8 bis 10 Grad.

 

Rückblickend auf die Erfolgsgeschichte feiert der Original Graue Burgunder aus Bickensohl in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Weinfreunde profitieren davon beispielsweise in Form von einer Sonderfüllung vom „2012er Steinfelsen Grauer Burgunder Qualitätswein trocken“ und speziellen Grauburgunder-Proben. Die „offenen Verkostungen“ laden zum Genießen ein im Rahmen der „Offenen Winzerkeller“ anlässlich der Sekt & Garten-Party von Samstag bis Montag, 23. bis 25. Mai (Pfingsten), und am Donnerstag, 4. Juni (Fronleichnam). Auch bei der großen Burgunderpräsen-tation Best of Burgunder im Konzerthaus Freiburg am Sonntag, 21. Juni, können verschiedene Grauburgunder-Spezialitäten der WG Bickensohl verkostet werden.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …