Markgräfler Bürgerblatt

Gladiator wird Deutscher Meister

Haben allen Grund zu strahlen: Patrick Dagonneau (l.) und sein Trainer Ali Egin von den Müllheimer Gladiatoren. Foto: privat

Deutsche Meisterschaft Neuwied 2019

Müllheim/Neuwied. In Neuwied kamen Anfang November die besten Kickboxer, Taekwondo-, Kung-Fu- und Karatekämpfer Deutschlands zusammen, um in den Disziplinen Pointfighting, LowKick, Kick Light in den Altersklassen Kinder, Junioren, Damen und Herren sowie Master – ab 40 Jahren – gegeneinander anzutreten. Es ist ohne Frage der sportliche Höhepunkt gegen Ende des Jahres.

Alle Teilnehmer haben sich über ihren jeweiligen Landesverband beziehungsweise die Landesmeisterschaft für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Was die Teilnehmerzahl betrifft, gab es die vierte Steigerung in Folge, etwa 900 registrierte Sportler aus 15 Bundesländern nahmen teil – weshalb das Turnier zur erfolgreichsten Deutschen Meisterschaft gekürt wurde.

Gleichzeitig bedeutete es auch einen großen Schritt auf dem Weg zur Qualifikation in das Nationalteam der WKU und zur Teilnahme an der WM im kommenden Jahr in Kanada. Bei Gruppen mit teilweise über zehn Kämpfern war der Druck doch für jeden einzelnen enorm hoch.

Patrick Dagonneau (20 Jahre), der dieses Jahr an zwei WKU-Turnieren teilnahm und zwei Goldmedaillen gewann, konnte sich damit für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und nahm in der Disziplin -80 Kilo Lightkontakt für die Gladiatoren Müllheim teil.

In den ersten Kämpfen konnte er sich durchsetzen und ließ seinem Kontrahenten im Finale nicht den Hauch einer Chance. Somit gewann er den Goldpokal und brachte den deutschen Meistertitel nach Müllheim.

Wir wünschen Trainer Ali Egin und den Gladiatoren weiterhin viel Erfolg.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …