Markgräfler Bürgerblatt

Gewerbeverein Staufen

Der Vorstand des Gewerbevereins: Helmut Zimmermann (rechts), Nathalie Thiel und Wolfgang Dorst. Foto: paw

Aktiv für die Fauststadt

Staufen. Vorstandswahlen beim Gewerbeverein Staufen. In geheimer Wahl wurde der bisherige Vorsitzende Helmut Zimmermann bei einer Versammlung im Winzerkeller für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Stellvertreter ist nun Schreinermeister Wolfgang Dorst , der auf Floristin Ulla Spang folgt. Ebenfalls neu im Amt Schriftführerin Nathalie Thiel von der Volksbank Staufen; Anton Brender blieb als bewährter Rechner im Amt, zu neuen Beisitzern wurden André Scheifele und Nikolaus Schneider gewählt.
Bürgermeister Michael Benitz lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein und betätigte sich als Wahlleiter.
176 Mitgliedsbetriebe – drei Neue, zwei Abgänge – beweisen immer wieder, wie ein gutes Management auch in einem kleinen Ort erstaunliches bewirken kann. 86 Mitglieder hat aktuell die Werbegemeinschaft, die innerhalb des Gewerbevereins agiert. Sie unterstützt mit einem Zusatzobulus und viel persönlichem Engagement die Veranstaltungen des Vereins: „Fabelhaftes Staufen“, „blühendes Staufen“, der Oldtimer-Sonntag, „Wein&Musik“, der Grabentag mit Flohmarkt und der Weihnachtsmarkt bringen alljährlich jede Menge Gäste in die Fauststadt – „gelungene Veranstaltungen!“, wie Helmut Zimmermann bilanzierte – den Mitgliedern des Gewerbevereins aber auch jede Menge Arbeit. Für „Stages“, seit diesem Jahr von Faust e.V. und nicht mehr vom Gewerbeverein veranstaltet, sicherte  Zimmermann finanzielle Hilfe des Gewerbevereins für den Fall der Fälle zu. Insgesamt gut 100 000 Euro wurden 2014 vom Gewerbeverein für eine neue Beschilderung, neue Sitzgelegenheiten, Blumenschmuck oder den Staufen-Guide, einer App, ausgegeben. Für den Weihnachtsmarkt müssen neue Lichterketten angeschafft werden, 50 Weihnachtsbäume sollen die Altstadt zieren, das „Staufener Weihnachtsgeld“ wird wieder in Umlauf kommen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …