Markgräfler Bürgerblatt

Gespräch mit Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich: „Wie fair kauft unsere Stadt?“

Müllheim. „Wie fair kauft unsere Stadt?“ Diese Frage werden Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs I der Kaufmännischen Schulen Müllheim am 11. März mit Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich diskutieren. Das Gespräch ist Teil der Aktionstage „FAIR macht Schule!“, die der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB) für Schulen anbietet. Es findet um 11 Uhr im Rathaus Müllheim statt.
Globale Zusammenhänge unseres Konsumverhaltens erkennen, Ideen zu Handlungsmöglichkeiten für weltweite Fairness entwickeln, aktiv werden für Fairen Handel und gegen Kinderarbeit: Immer mehr Schulen engagieren sich im Globalen Lernen, um ihren Schülerinnen und Schülern Kompetenzen für eine zukunftsfähige Weltgesellschaft zu vermitteln. So auch die Kaufmännischen Schulen Müllheim: Am 8. und 11. März beschäftigen sich SchülerInnen des Berufskollegs I bei den Aktionstagen „FAIR macht Schule!“ intensiv mit Themen rund um nachhaltigen Konsum und Fairen Handel.
Im Rahmen der Aktionstage werden sie auch vor Ort aktiv und befassen sich unter anderem mit der Beschaffungspraxis ihrer Stadt. Denn gerade Kommunen können hinsichtlich eines nachhaltigen Einkaufsverhaltens eine Vorbildrolle einnehmen und von ihren LieferantInnen menschenwürdige Arbeitsbedingungen entlang der globalen Lieferkette einfordern. Sie beschaffen jedes Jahr eine Vielzahl von Produkten wie Kaffee, Textilien, Natursteine oder IT-Geräte.
Beim Gespräch am 11. März im Rathaus Müllheim wird Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich den SchülerInnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen. Die Aktionstage an den Kaufmännischen Schulen Müllheim werden von einer geschulten Referentin des DEAB (Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg) begleitet.
Info: www.fair-macht-schule.de.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …