Breisach Aktuell

Geschafft: Der Sportclub ist wieder erstklassig!

Der Sportclub Freiburg hat 2015/16 zum zweiten Mal die Meisterschale, „Radkappe“ genannt, der Zweitliga gewonnen. Bild: rs

Nachdem feststand, dass dem SC Freiburg mit 69 Punkten der sofortige Wiederaufstieg in die Erste Bundesliga, nach nur einer Zweitliga-Saison und fünf Punkte vor RB Leipzig auf Platz zwei der Tabelle uneinholbar gelungen war, wurde bereits am 29. April nach dem Auswärtsspiel in Paderborn und nach der nächtlichen Rückkehr der Streich-Elf ins „Schwarzwald Stadion“ daselbst kräftig gefeiert. Die Feier ging nach Abpfiff des Spiels gegen den 1. FC Heidenheim weiter, denn nach dem Heimsieg (2:1) stand der SC auch als Zweitliga-Meister der Saison 2015/16 fest.
Am 24. September 2015 wurde hier unter dem Titel „Sportclub Freiburg auf Kurs“ berichtet, wie sich FCK-Fans nach dem Spiel 1. FC Kaiserslautern – SC Freiburg  lobend über die SC-Akteure geäußert hatten: „Das, was der SC Freiburg gezeigt hat ist Fußball von einem anderen Stern!“ – Nun, das was die SC-Profis in den 90 + 3 Minuten geboten hatten war souveräner, starker Kombinationsfußball mit guten Pässen, die ihr Ziel erreichten – aber von einem anderen Stern? Die SC-Spieler sind und bleiben mit beiden Beinen auf der Erde, dafür sorgt(e) schon Trainer Christian Streich.
Das letzte Zweitliga Spiel gegen Union Berlin endete 2:1 für Union, der SC erspielte sich an 34. Spieltagen somit 72 Punkte. Auf Rang zwei der Tabelle folgt RB Leipzig mit 67 Punkten; Nürnberg auf Tabellenplatz drei und 65 Punkten hat noch zwei Relegations-Spiele gegen den 16. der Ersten Bundesliga. Eintracht Frankfurt (36 Punkte in der Erstliga-Tabelle), zu absolvieren. Erst dann stehen alle 18 Vereine fest, die in der Saison 2016/17 in der 1. Bundesliga spielen. Hannover 96 und der VfB Stuttgart sind in die 2. Liga abgestiegen, somit gibt es in der kommenden Saison kein Derby SC – VfB. Wer hätte das gedacht, dass der SC Freiburg eines Tages oben und der „Traditionsverein“ VfB eine Klasse tiefer spielen wird.
Die SC-Planungen für die 1. Bundesliga laufen. Christian Streich spricht von eventuellen kleinen Veränderungen, möglichen Spieler-Abgängen, das zwei bis drei Spieler, damit sie Spielpraxis bekommen, an geeignete, gute Vereine ausgeliehen werden könnten, es aber sonst keine großen geplanten Veränderungen innerhalb des bestehenden Katers geben wird. Karim Guédé wird seinen Vertrag verlängern, Manuel Gulde, Innenverteidiger, kommt vom Karlsruher SC, gegebenenfalls werden noch andere folgen, die Transferzeit endet erst nach der Europa-Meisterschaft 2016. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …