Breisach Aktuell

Für hilfebedürftige Kinder in der Region

v.l. Peter Figlestahler, Dr. Stephen Schandelmeier, Andreas Dewaldt, Elke Bross Foto: Privat

Präsidentenwechsel beim Kiwanis Club Kaiserstuhl-Tuniberg

Gründungspräsident Peter Figlesahler übergab in einer Feierstunde die Führung des gemeinnützigen Kiwanis Club Kaiserstuhl-Tuniberg an die gewählten Nachfolger Präsident  Dr. Stephen Schandelmeier,  1. Vizepräsident Andreas Dewaldt und der 2. Vizepräsidentin Elke Bross, für das kommende Clubjahr beginnend ab Oktober 2016.
Dem Kiwanis Club gehören engagierte Frauen und Männer aus der Region Kaiserstuhl-Tuniberg an. Der scheidende Präsident Peter Figlestahler bedankte sich beim Vorstand sowie bei allen Mitgliedern für das sehr harmonisch abgelaufene Clubjahr. Es bereitet allen Mitgliedern immer wieder Freude, geeignete Personen für diese gemeinnützige Idee Kiwanis zu gewinnen. Nur durch die  persönlichen Arbeitseinsätze der Mitglieder werden in der Freizeit Gelder erwirtschaftet, welche für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung stehen. Das humanitäre Ziel ist es, mit Spenden Kinder und Jugendliche in der Region Kaiserstuhl-Tuniberg zu unterstützen.

Kiwanis ist eine weltweite Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft einsetzen. Aktive Frauen und Männer aus allen Berufen und Bevölkerungsschichten engagieren sich überparteilich und über Konfessionen hinweg. Im Focus der Aktivitäten stehen dabei besonders Kinder und deren Umfeld nach dem internationalen Motto: „Serving the Children of the World“. Mit vielen Einzelprojekten dokumentieren die z.Zt. ca. 145 deutschen Kiwanis-Clubs mit ca. 3.300 Mitgliedern ihre soziale Verantwortung und ihr gesellschaftspolitisches Engagement.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …