Stadtanzeiger Breisach

Fünftklässler tauchen in die Bücherwelt ein

Bücher sind out? Die Jugend von heute ist für Bücher nicht mehr zu begeistern? Wer das Gegenteil dieser Behauptungen erleben wollte, musste nur in die Aula der Hugo-Höfler-Realschule zur Literaturvermittlungsshow „Tolles Buch!“ von Tina Kemnitz kommen. Die Berlinerin, selbst Mutter zweier Kinder, liest am liebsten den ganzen Tag. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Begeisterung an Kinder und Jugendliche weiterzugeben – mit Erfolg, wie man sehen konnte.
In die Hugo-Höfler-Realschule kam sie mit sechs verschiedenen Büchern im Gepäck: „Die Mitternachtsbande“ von David Williams, „Pogo und Polente“ von Jochen Till, „Wie ein Fisch im Baum“ von Linda Mullaly Hunt, „Böse Jungs“ von Aaron Blabey, „Master of Desaster“ von Stephan Knösel und „Kannawoniwasein“ von Martin Muser.
Dass man ein Buch nicht nach dem Cover beurteilen darf, erfuhren die Schüler durch eine doppelte Abstimmung: Erst nach Cover, dann nach Inhalt. Während beim ersten – allein auf dem optischen Eindruck beruhenden – Durchgang „Wie ein Fisch im Baum“ Platz eins belegte, machte beim zweiten Durchgang nach der Buchvorstellung „Kannawonichwasein“ mit sagenhaften 88 Stimmen das Rennen. Dabei war es nach dem Cover nicht mal unter die ersten drei gekommen.
Und wie schafft Tina Kemnitz es, die Schüler zu begeistern? Ganz einfach: Neben ihrem darstellerischen Talent, das sie gekonnt einsetzte, hört sie an den spannendsten Stellen auf zu lesen. Und da kommt es dann natürlich schon vor, dass die Schüler protestieren, weil sie wissen wollen, wie es weitergeht.
Das konnten sie auch erfahren, denn dank der Zusammenarbeit mit der Neutorbuchhandlung ist jedes Buch für die Schüler leicht erhältlich. Und wer weiß? Vielleicht wird eines davon sogar eine neue Klassenlektüre…(Charlotte Waibel)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …