Breisach Aktuell

Führungsteam für weitere fünf Jahre

Gesamtkommandant Harald Vögtle und seine beiden Stellvertreter Achim Baer und Volker Bauer von rechts. Bürgermeister Benjamin Bohn (l.) gratulierte dem wiedergewählten Führungsteam.

Gesamtfeuerwehr Vogtsburg

Mit ihrer bewährten Führungsmannschaft geht die Vogtsburger Gesamtwehr in die nächsten fünf Jahre.
Gesamtkommandant Harald Vögtle wurde bei der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr in geheimer Wahl  für weitere 5 Jahre in seinem Amt bestätigt. Auch seinen beiden Stellvertretern Volker Bauer und Achim Baer wurde das Vertrauen ausgesprochen.
An Hand von Einsatzbildern erläuterte Vögtle die 30 Einsätze, die im vergangenen Jahr von den Abteilungswehren geleistet wurden. Besonders schwierig seien die der Menschenrettungen gewesen. Bei einem dieser Einsätze kam die Hilfe zu spät, bedauerte der Gesamtkommandant.
Ein Großbrand im Weingut war für die Abteilungswehren eine große Herausforderung. Durch den Einsatz der Drehleiter von der Feuerwehr Breisach  konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbargebäude verhindert werden. Auch zu einigen Verkehrsunfällen sowie zum Beseitigen von Unwetterschäden wurden die Feuerwehrkameraden gerufen.
Volker Bauer stellvertretender Gesamtkommandant, informierte die Versammlung über die Umstellung der vorhandenen Meldeempfänger und Sirenen sowie über die neuen Alarmierungs- Stichworte.
Über die Arbeit der Vogtsburger Gerätewarte der 7 Abteilungswehren, gab Achim Baer als stellvertretender Gesamtkommandant Auskunft. Er appellierte an die Feuerwehrkameraden, die angebotenen Lehrgänge zu besuchen, denn es bestehe Bedarf an Ausbilder und Gruppenführer in den Vogtsburger Wehren.
Jugendwart Martin Zibold berichtete über die Jugendarbeit mit den 37 Jugendlichen die alle14 Tage ihre Proben durchführen.
Die Gesamtfeuerwehr Vogtsburg besteht aus 172 Aktiven, darunter befinden sich 4 Frauen, Atemschutzgeräteträger 78, Gruppenführer 33, Zugführer 5, Jugendliche 37, den Altersabteilungen gehören 56 Kameraden an. 8 Brandeinsätze, 18 technische Hilfeleistungen, 5 Menschenrettungen und 4 Fehlalarmierungen waren im Jahr 2015 zu verzeichnen, informierte Schriftführer Jochen Glyckherr.
Viel Lob und Dank gab es von Bürgermeister Bohn für die Feuerwehrkameraden, die stets Schwerstarbeit für die Bürger leisten. Dankbar äußerte sich der Rathauschef über die Neuformie-rung der Jugendfeuerwehr.  Auch Oberrotweils Ortsvorsteher Arno Landerer, lobte in seinem Grußwort die Arbeit der Einsatzkräfte, das gute Miteinander der verschiedenen Abteilungswehren, habe sich bei der Brandbe-kämpfung im Weingut im vergangenen Jahr bewährt. Bei den anstehenden Wahlen wurde Gesamtkommandant Harald Vögtle, seine Stellvertreter Volker Bauer und Achim Baer wiedergewählt. In den Feuerwehrausschuss, Alexander Krause für Uwe Hinze, Dirk Sexauer für Martin Schmidlin und Michael Kaltenbach für Stefan Schätzle. Befördert wurden durch Bürgermeister Bohn, zum Ehrenkommandanten die 3 im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Abteilungskommandanten Harald Vögtle Oberrotweil, Volker Bauer Burkheim und Martin Schmidlin Bischoffingen. Werner Huber wurde durch Bürgermeister Bohn zum Löschmeister befördert. Ehrungen: Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Karl-Heinz Thoma verlieh Stefan Wahrer die Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jörg Weber verlieh für 40 Jahre Feuerwehr das Ehrenzeichen in Gold an Martin Müller, Rainer Thoma, Bernd Bauer, Bernhard Jäger und Aron Zimmermann; in Silber für 25 Jahre an Markus Heitzmann, Reiner Gut, Armin Zeller und Christoph Schätzle. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jörg Weber überbrachte die Grüße der Landrätin sowie des Kreisbrandmeisters Axel Widmaier. „Die Arbeit, die ihr geleistet habt, war sehr gut, auch ausbildungsmäßig seid ihr gut aufgestellt.“ so Weber. Weitere Grußworte überbrachten vom Kreisfeuerwehrverband Karl-Heinz Thoma, Jochen Böhme von der Feuerwehr Breisach und Steffen Rieflin von den DRK-Ortsgruppen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …