Breisach Aktuell

Freiheit auf zwei Rädern

Sie reparieren Räder und üben Verkehrsregeln

„Was ist denn da los?“ Neugierig bleibt die junge Frau am Rand des Radwegs stehen und beobachtet die jungen Männer, die unter Anweisung von Jens Remmer, einem Verkehrspolizisten, auf ihren Fahrrädern an ihr vorbeifahren , vorschriftsmäßig nach hinten schauen, in die Mitte fahren und Handzeichen geben.

Diese Begegnung war der letzte Teil eines Fahrradprojekts des Arbeitskreis Flüchtlinge. Zunächst waren defekte, aber reparaturfähige Räder gesammelt worden. Interessierte Flüchtlinge durften dann in einer Werkstatt der Gewerbeschule, unter Aufsicht und Hilfe von Herrn Gerhard Heinrich die insgesamt 13 Räder wieder instand setzen. Unterstützt wurden sie hier von mehreren ehrenamtlichen Helfern, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite standen. Oft konnten sie sich aber auch gegenseitig helfen und bei manchen zeigten sich bisher ungeahnte Fähigkeiten und Fingerfertigkeiten. Der Stolz auf das selbst reparierte eigene Fahrrad und die Freude über die dadurch neugewonnene Freiheit war den jungen Männern aus Gambia deutlich anzusehen. Am darauffolgenden Sonntagmorgen folgte dann die Fortsetzung des Projekts, eine Radtour nach Ihringen, bei der die deutschen Verkehrsregeln eingeführt und geübt werden sollten. An der hohen Teilnehmerzahl (12 junge Männer) war deutlich zu erkennen, dass die Flüchtlinge nicht nur Fahrräder haben, sondern sich auch in den deutschen Straßenverkehr eingliedern wollen. Mit großer Ernsthaftigkeit wurde an verkehrstechnisch bedeutsamen Stellen erklärt und geübt, bis zumindest das Handzeichengeben so automatisiert war, dass einige auch in Kurven den Arm herausstreckten. Insgesamt eine Aktion, die allen großen Spaß gemacht hat und hoffentlich auch nachhaltig weiter wirkt. Vielen Dank an alle beteiligten Helfer, den runden Tisch, der die Ersatzteile mitfinanzierte und die Gewerbeschule, die ihre Werkstatt für uns geöffnet hat! Da das Projekt aufgrund des großen Erfolges wiederholt werden soll, benötigen wir weitere Räder, Fahrradersatzteile und Fahrradwerkzeug. Auch eine Unterstellmöglichkeit für die Fahrzeuge bis zum nächsten Termin wäre schön.

Bitte melden bei Heiko und Cornelie Büchner unter: hcbuechner@web.de

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …