Markgräfler Bürgerblatt

Frauenfußball – Schliengen/Neuenburg: Gemeinsamer Trainer gesucht

Neuenburg/Schliengen. Es ist wohl für beide Mannschaften eine logische Konsequenz aus der personellen Misere, die derzeit wohl in vielen Frauenfußballmannschaften im Markgräflerland entsteht: Es gibt zu viele Mannschaften und Trainer sind gezwungen, eigentlich gegen jede Vernunft, Woche für Woche verletzte oder kranke Spielerinnen einzusetzen.
Das Abitur, Auslandsaufenthalte, Studium, Studienfahrten, Prüfungsvorbereitungen und vieles andere mehr tragen zu dieser frustrierenden Situation bei. Es gelingt derzeit vielen Mannschaften nicht mehr, vernünftig zu trainieren und somit eine Grundlage für eine komplette Saison zu legen, weil die Personaldecke einfach zu dünn ist.
So war es eine logische Konsequenz, dass nach Anfrage durch die  Sportfreunde Schliengen eigentlich recht bald klar war, dass eine zuerst einmal zeitlich befristete Spielgemeinschaft für die nächsten ein bis zwei Jahre der richtige Schritt sei.
Was danach geschieht, steht dann auf einem anderen Blatt, was aber nicht bedeutet, dass nicht auch eine längere Zusammenarbeit möglich ist. Beide Vereine haben Mädchenmannschaften und machen seit Jahren gute Jugendarbeit. Sportlich gesehen kommen jetzt zwei gute Bezirksligisten zusammen und man darf gespannt sein, wie sich das Ganze dann im Laufe der Saison entwickelt.
Ein wichtiger Punkt bleibt jedoch: derzeit ist man auf der Suche nach einem neuen Trainer, der das Ganze übernehmen könnte. Bewerbungen, gerne auch telefonisch,  an Reinhard Brenner 07635 1202 oder Guido Lemke 07631 7930372

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …