Breisach Aktuell

Französische Klasse besucht Breisachs Helios Klinik

Französische Abschlussklasse in der Helios Klinik Breisach

Krankenhaus-Alltag statt Unterricht: Eine französische Schulklasse besucht die Helios Rosmann Klinik in Breisach. Der jährliche Besuch einer Abschlussklasse aus Frankreich an der Helios Rosmann Klinik in Breisach hat inzwischen schon Tradition. Am 18. Januar nutzen 32 Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums aus Mulhouse wieder die Gelegenheit, ein deutsches Krankenhaus zu besichtigen und sich über die unterschiedlichen Gesundheitssysteme beider Länder zu informieren.
Raus aus dem Klassenzimmer und rein in den Krankenhaus-Alltag. Für die angehenden Abiturienten des Lycée Michel de Montaigne aus Mulhouse war der Besuch der deutschen Klinik eine willkommene Abwechslung zum Schulunterricht. Zusammen mit drei Lehrerinnen waren die Schüler, von denen viele sich für einen Beruf im Gesundheitswesen interessieren, für zwei Stunden an die Helios Klinik nach Breisach gekommen.
Der Ärztliche Direktor Dr. Bernhard Walter ließ es sich nicht nehmen, die Klasse persönlich durch das Krankenhaus zu führen. Auf Französisch erklärte er dabei, welche Abteilungen es an der Helios Rosmann Klinik gibt und welche Arten von Erkrankungen dort behandelt werden. Ganz unvorbereitet waren die französischen Schüler ohnehin nicht. Sie hatten an ihrem Gymnasium das Wahlfach „Gesundheitswissenschaft“ belegt, das auf ein spezialisiertes Abitur vorbereitet. Auf dem Rundgang durch die Klinik konnten sie verschiedene Stationen wie die Inneren Medizin oder die Notaufnahme nun einmal aus nächster Nähe erleben. Beeindruckt waren die Schüler besonders vom Computertomographen. Auch weniger bekannte Orte eines Krankenhauses wurden besucht, wie ein Zimmer der Palliativeinheit oder der Raum der Stille, in den Angehörige sich zurückziehen können.
Stefanie Fleischer, Hygienefachkraft an der Helios Rosmann Klinik, erläuterte den Schülern in einem Vortrag außerdem das Hygienesystem in Deutschland und warum die Einhaltung von Hygienemaßnahmen bei der Arbeit in einem Krankenhaus so wichtig sind. Dass die Botschaft angekommen war, zeigte sich daran, dass viele Schüler direkt im Anschluss zielstrebig zum Desinfektionsspender marschierten. In einer abschließenden Fragerunde beantwortete Herr Dr. Walter freimütig alle Fragen, die die Schüler mitgebracht hatten. Angefangen von der Zahl an Patienten, die er pro Tag behandelt, bis hin zur Frage, ob man in einer Position wie der seinen überhaupt noch etwas Freizeit hat.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …