Breisach Aktuell

Förderung der regionalen Einrichtungen

v.l. Vorstandssprecher Jörg Dehler, n.n., Dirk Lederle Schulleiter Johanniter-Realschule Heitersheim, Matthias Auer Schulleiter Neunlindenschule Ihringen, Manuela Schmitt stellvertr. Schulleiterin und Dr. Christoph Wolk Schulleiter Hugo-Höfler-Realschule Breisach

Volksbank Breisgau Süd spendet an drei Schulen

Jörg Dehler als Vorstandssprecher der Volksbank Breisgau Süd konnte noch im alten Jahr Spenden in Höhe von jeweils fünftausend Euro an drei Schulische Einrichtungen überreichen.

In seiner Ansprache erläuterte Dehler, dass sein Institut jährlich rund 90 Tausend Euro an regionale und soziale Einrichtungen wie zum Beispiel Musikvereine, Turnvereine aber auch Sozialstationen und viele mehr spendet. Der Schlusspunkt soll im Jahr 2015 gesetzt werden, indem der Vorstand sich für die Förderung der Jugend entschieden hat. „Wir müssen in unsere Kinder investieren!“ so Dehler, der auch die Kooperationen mit drei Schulen beschreibt. Das Geld soll jeweils bei der direkten Suchtprävention eingesetzt werden.

Die Johanniter Realschule in Heitersheim, die Hugo-Höfler-Realschule in Breisach und die Neulindenschule in Ihringen konnten sich über eine Spende von jeweils 5000 Euro freuen. Diese können die Schulen für zusätzliche Projekte an ihren Schulen einsetzten. Durch die festgelegten Beiträge der Schulträger haben die Schulen nur wenig Spielraum, allerdings haben „Schulen immer Bedarf“, wie Jörg Dehler feststellte. Die jeweils gespendeten 5000 Euro sollen bei den drei Schulen für die Präventionsarbeit eingesetzt werden. Für die Fortbildung von Lehrern soll in Heitersheim das Geld investiert werden. Hierbei ist es wichtig, den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln. Mündige und selbstbewusste junge Menschen sollen aus ihnen werden. Hierzu ist eine Elternveranstaltung geplant, zu der ein Referent eingeladen wird. Das Honorar für den Referenten wird von dem Spendengeld bezahlt. Streitschlichter sind in der Hugo-Höfler-Realschule eine feste Einrichtung. Das Spendengeld wird in die Gewaltprävention investiert. Die neuen Streitschlichter werden bei einem Aufenthalt auf ihre neue Arbeit vorbereitet und geschult. Auch ein Theaterprojekt zum Thema Gewalt ist angedacht. Da Gewalt nicht nur im realen Leben herrscht, sondern auch im virtuellen Leben, wird das Geld auch für das Thema Cybermobbing bereitgestellt. Gerade jetzt ist auch ein anderes Thema sehr wichtig. Es soll in Zusammenarbeit mit dem „Blauen Haus“ in Breisach, eine Ausstellung gegen rechte Gewalt organisiert werden. Auch in der Neunlindenschule in Ihringen wird die Spende für eine Veranstaltungsreihe zum Thema Gewalt verwendet. Diese Veranstaltungsreihe veranstaltet die Neunlindenschule alle zwei Jahre. Im April werden Gesundheitstage veranstaltet. Es finden Workshops und praktische Angebote statt, die auch den Grundstein für nachhaltige Projekte legen sollen. Ein ganz besonderes Angebot machte Vorstandssprecher Dehler den drei Schulen. Er bot eine Besichtigungsfahrt zur DZ-Bank und zur Börse Frankfurt zu organisieren. Gleichzeitig verwies er auch auf ein neues Projekt der Volksbank, dem „Projekt Crowd Funding“. Dieses Projekt bietet eine Plattform zum Einsammeln von Spenden und Sponsorengelder für Vereine, Schulen und ehrenamtliche Organisationen. Unter bestimmten Voraussetzungen können hier auch günstige Finanzierungen angeboten werden.

Siehe auch: https://vb-breisgau-sued.viele-schaffen-mehr.de

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …