Markgräfler Bürgerblatt

Flugsaisonstart

Startsituation auf dem Müllheimer Fluggelände, die Jodel DR 400 schleppt den Schulungszweisitzer vom Typ ASK 21 zu einem Checkflug.

Aufatmen beim Markgräfler Luftsportverein e.V. Müllheim (MLV). Nach den aktuellen Lockerungen der Landesregierung bei den Corona-Beschränkungen kann der Flugbetrieb wieder starten – wenngleich mit grossen Auflagen und im kleinen Stil. Der Dachverband hatte die Vorgaben der neuen Corona-Verordnung für die Luftsportbelange angepasst und den Fliegern zur Verfügung gestellt, inklusive Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen.

„Corona hat viele Menschen schwer getroffen, auch die Luftfahrt. Nicht nur Airliner standen am Boden, sondern auch die Flugzeuge des MLV Müllheim mussten trotz Traumwetters der vergangenen Wochen in den Hallen bleiben“ sagt Arno Breitenfeld (Müllheim), Vorsitzender des MLV Müllheim. Das war gerade nach der ohnehin langen Winterpause zu Beginn der Saison besonders schmerzhaft gewesen für die Mitglieder.

Sehr froh ist der Verein, auch den Ausbildungsbetrieb wieder in kleinem Umfang aufnehmen zu können. Gerade in der Schulung und in der Auffrischung nach der Winterpause seien Flüge mit Lehrer aus Sicherheitsgründen zwingend notwendig.

Es gibt jedoch auch eine schlechte Nachricht: Das Müllheimer Flugplatzfest 2020, geplant für Sonntag 30. August, wird Corona bedingt ausfallen. Ebenso wird das vereinsinterne Fluglager an Pfingsten nicht stattfinden können und der Schnuppertag „Airlebnistag Segelfliegen“.

Der Vorstand und die Piloten hoffen trotzdem auf eine baldige Entspannung der Situation und viele schöne Stunden in der Thermik über dem Markgräflerland und dem Schwarzwald.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …