Markgräfler Bürgerblatt

Feuerwehren und Rettungsdienst im Markgräflerland trainieren gemeinsam

Gemeinsames Training von Feuerwehr und DRK. Fotos: Jörg Grozinger

Für den Ernstfall gerüstet!

Markgräflerland. „PKW überschlagen“, „Verkehrsunfall auf der B3 – Lage unklar“ – so lauten die Einsatzstichworte, zu denen die Feuerwehren aus Heitersheim, Müllheim und Neuenburg sowie zwei Rettungswagen-Teams des DRK Kreisverbandes Müllheim e.V. jüngst bei den Feuerwehr-Kollegen in Neuenburg zu Gast waren.
Auf Initiative des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Andreas Grozinger und des DRK-Notarztes Dr. Joachim Grether wurde die frühere „Unfallrettung Markgräflerland“ wieder neu ins Leben gerufen. Der Gedanke dahinter: Bei steigender Sicherheit der Fahrzeuge von heute und zurückgehenden schweren Verkehrsunfällen bleibt Routine aus – Fachkompetenz und gute Kommunikation zwischen den verschiedenen Spezialkräften muss aber für den Fall der Fälle beherrscht werden.

FW_2
Unter Leitung von Grozinger undGrether konnten nach kurzen Inputs durch Kai Ullwer und Grether zu einsatztaktischen Fragen aus Perspektive der Feuerwehr und des Rettungsdienstes die Teams in zwei Szenarien ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Rettungssanitäter Daniel Schwald zeigte sich begeistert: „Die Übung war echt super!“ Auch Rettungsassistentin Verena Schneider war dankbar für die Chance des Trainings in Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr: „Das wird zu selten gemacht. Ich melde mich für die nächste Fortbildung jetzt schon an!“
Die beiden Rettungswagen-Besatzungen wurden durch Joachim Grether und Jan Derr vom Sachgebiet Ausbildung betreut und beobachtet. Jan Derr: „Training ist wichtig.“ (JD)

FW_3

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …