Markgräfler Bürgerblatt

FC Bad Krozingen

Jonas Kenk (Nr. 10) schießt das Tor des Tages zum 1:0 für den SV Wasenweiler. Torwart Julian Anton hat keine Chance; Timon Fleig (6) und Johannes Link (13) kommen zu spät. Foto: Jäckle

Knapp am Tabellenführer gescheitert

Bad Krozingen. Der zahlreiche Krozinger Anhang und Fans des Tabellenzweiten aus Ebringen hofften darauf, dass der SV Wasenweiler im Erlenmattenstadion strauchelt. Für die Anhänger der Gäste war ein Sieg ihrer Mannschaft in Krozingen Bedingung zur erhofften Meisterschaft. Entsprechend gespannt war man auf das Spiel.
In der ersten Viertelstunde zeigten sich die Kurstädter auch gefährlich vor dem gegnerischen Tor, dann nahm aber Wasenweiler das Heft in die Hand. Bis zur Pause konnte der FCK einen Rückstand gerade noch verhindern, dank der glänzenden Leistung von Torwart Julian Anton.
Die zweite Hälfte bot das gleiche Spiel. Die Mannschaften eliminierten sich weitgehend im Mittelfeld. Der FC Bad Krozingen konnte sich der Angriffe des SV Wasenweiler zwar erwehren, aber seine eigenen nicht erfolgreich abschließen. Ein Remis lag in der Luft, bis Krozingen in der 87. Min. im Mittelfeld den Ball verlor und  Fabian Heitzler über links davon zog, um präzise in den Rücken der Krozinger Abwehr zu flanken. Der mitgelaufene Jonas Kenk ließ dann Torwart Julian Anton keine Chance und setzte den Querpass aus kürzester Distanz zum 1:0 für die Kaiserstühler in die Maschen!
Es blieb bei diesem knappen Ergebnis, das der SV Wasenweiler mit seiner Anhängerschaft ausgelassen feierte. Ihnen fehlt zur Meisterschaft jetzt nur noch ein Punkt im Spiel gegen den SV Opfingen. Der FCK ist jetzt Tabellenvierter und muss gegen Merdingen/Tiengen zum Saisonabschluss noch punkten, um diesen Platz zu halten. (Jae)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …