Markgräfler Bürgerblatt

Faustgymnasium Staufen: Verabschiedung bewährter Lehrkräfte

Staufen. Das Faust-Gymnasium in Staufen verabschiedete zum Schuljahresende Studiendirektorin Claudia Schulz-Plaat, die seit Februar 2005 stellvertretende Schulleiterin war. Sie war damals vom Martin-Schongauer-Gymnasium.Breisach, in die Fauststadt gekommen.
In gut 40 Dienstjahren erlebte sie einige Wechsel, Neuerungen und Alltäglichkeiten im Schulalltag mit, beispielsweise den Wechsel von G 9 zu G 8. Schulz-Plaat, ihre Fächer waren Mathematik und Sport, war dementsprechend befasst mit Statistiken, der Schüler-Daten-Verwaltung und vielen weiteren Aufgaben. Sie nahm sich der Ausbildung der Junglehrer an, plädierte stets für eine schlanke Verwaltung mit flachen Hierarchien und sah im möglichst weiten Freiraum für Lehrer wie SchülerInnen die Basis einer guten schulischen Entwicklung.

 
Ihren Fächerkanon verstand sie über die Promotion zu verbinden: mathematische Sportpsychologie war ihr Thema. stellte sie die Verbindung zwischen den Fächern Mathematik und Sport her.
Neben Claudia Schulz-Plaat wurden auch Luise Hoffmann-Grotz – evangelische Religion – und Gerhild Anhalt – Deutsch und Französisch – in den Ruhestand verabschiedet. Hoffmann-Grotz gehörte sein 1991 dem Kollegium an, war Fachsprecherin war aufgrund ihres Mottos „Begegnungen ermöglichen“ Motor des Miteinanders innerhalb und außerhalb der Schule.

 
Gerhilt Anhalt widmete sich der Frage „Was kommt nach der Schule?“ und engagierte sich in der Berufsorientierung, stellte Kontakte zu Arbeitgebern, Ausbildungsbetrieben und der Uni Freiburg her. Damit ermöglichte sie es den SchülerInnen des Faustgymnasiums, sich schon früh  über berufsmöglichkeiten und Studienangebote zu informieren.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …