Breisach Aktuell

Es begann vor einem Jahr

Am verkaufsoffenen Sonntag fanden zwei Gratis-Filmvorführungen statt, die gerne angenommen wurden.

Kommunales Kino Breisach

Seitdem ist die Mitgliederzahl ständig am Wachsen und nun bei 420 angekommen. Betrieben wird das Kino heute von einem Team aus etwa 50 Aktiven aus Deutschland und Frankreich, die aus Liebe zum Film ehrenamtlich hinter dem Projektor und an der Kasse stehen und ein abwechslungsreiches Kinoprogramm entwickeln. Und das kann sich sehen lassen. Neben dem Kernangebot von Internationalen Erstaufführungen, Filmreihen und Dokumentarfilmen gibt es fast jeden Mittwoch den „Besonderen Film“, einmal im Monat einen ausländischen Film in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Besondere Filmvorführungen erhielten Eventcharakter wie die „Rocky Horror Picture Show“ zur Fasnetszeit, die beiden Stummfilme „Der müde Tod“ und „Die Puppe“ mit dem Musik-Ensemble Sound & Silence. Erstmals nahm das Kino an der bundesweiten Schulkinowoche teil, bei denen an 10 Vormittagen über 900 Schüler das Klassenzimmer mit dem Kinosaal tauschten. Selbst aus dem Elsass waren Kinder gekommen. Kinohighlights, die das Publikum besonders liebte, waren Filme wie „Monsieur Claude und seine Töchter“ und „Honig im Kopf“, und auch der Dokumentarfilm „Song From The Forest“ des Breisacher Regisseurs Michael Obert war ein großer Erfolg. Eine Woche lang waren sogar die Dinos aus der „Jurassic World“ in Breisach zu Gast. Daneben gab es Sonderveranstaltungen zusammen mit der Sparkasse und Vereinen, Schulklassen und Gruppen, um einen besonderen Film anzusehen, ein Service, den nur ein kleines Kino wie Breisach leisten kann. Der Verein hat bewiesen, dass das Kino als wichtiger Bestandteil der kulturellen Szene in Breisach nicht wegzudenken ist. Inzwischen gibt es für die Kinder nicht nur den sonntäglichen Kinderfilm sondern auch den Kinder Kino Club, in dem Kinder zwischen 8-14 Jahren selbst ihre Filme aussuchen und sich mit dem Thema „Kino und Film“ vertraut machen können. Das Kinoprogramm wird über Plakate, die Kinowebsite www.kino-Breisach.de, den wöchentlichen Newsletter, und Facebook kommuniziert. Doch auch außerhalb der Kinoräume ist das Kommunale Kino präsent: es war auf dem großen Flohmarkt vertreten, auf dem deutsch-französischen Kinderfest auf der Rheininsel, und auch am Verkaufsoffenen Sonntag, am 20.9.15, öffnete es wieder seine Tore. Zwei Kinderfilme „Die Minions“ und „Pippi Langstrumpf“ konnten Alt und Jung an diesem Tag gratis besuchen, gesponsert vom Gewerbeverein. Das neue Projektionssystem hat sich bestens bewährt, sogar in 3D können Filme vorgeführt werden. Wie wichtig das Kino in der Region ist, haben nicht nur die Besucherzahlen bewiesen, auch die Sponsoren, die das Kino unterstützen, und die Firmen, die durch ihre Kinowerbung auf sich aufmerksam machen. Es war ein abwechslungsreiches Jahr voller Erfolg. Der besondere Dank gilt vor allem den Aktiven, die ihre Freizeit für diese Kinoarbeit zur Verfügung stellen, und natürlich den treuen Kinobesuchern.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …