Markgräfler Bürgerblatt

Erstes Großprojekt eingeweiht

Der neue Bauhof der Gemeinde Schallstadt. (Foto: Gemeinde Schallstadt)

Bauhof der Gemeinde Schallstadt

Nach einem Jahr Bauzeit wurde jüngst der neue Bauhof der Gemeinde Schallstadt eingeweiht. In unmittelbarer Nachbarschaft zum bisherigen Bauhofstandort ist in der Weinstraße 7 ein zeitgemäßer Neubau entstanden. Bauhofleiter Jürgen Brauer freut sich über das neue Arbeitsumfeld: „Endlich können wir unsere Arbeitsabläufe an die aktuellen Anforderungen anpassen und auch Gerätschaften und Fahrzeuge effizient nutzen und lagern. Besonders freue ich mich für die gesamte Bauhofmannschaft, der wir im Neubau deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen bieten können.“

In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Höfler & Stoll, Heitersheim, konnten im Neubau die verschiedenen notwendigen Arbeitsbereiche realisiert werden. Neben einer Schlosser- und Schreinerwerkstatt stehen im Erdgeschoss eine Fahrzeughalle und ein gesonderter Waschplatz für Fahrzeuge mit einer Fläche von 448 m² zur Verfügung. Auf diesem Stockwerk konnten neben Räumen für die Wasserversorgung auch Büros und Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter auf insgesamt 225 m² untergebracht werden. Im Obergeschoss des Gebäudes sind auf 588 m² Lagerräume für Verbrauchsmaterialien und Gerätschaften geschaffen worden.

Zur Einweihung sind auf Einladung von Bürgermeister Jörg Czybulka neben den Bauhofmitarbeitern, Gemeindemitarbeiter und –räte sowie Vertreter der am Bau beteiligten Firmen sowie Vertreter der beteiligten Behörden erscheinen. Abgeordnete der Region, die direkte Anwohner, Vertreter der örtlichen Vereine und der Feuerwehr und die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft mit Ebringen und Pfaffenweiler. Die Segnung des Gebäudes durch die örtlichen Pfarrer, Grußworte und eine Führung durch die neuen Räumlichkeiten bildeten den Rahmen. Bürgermeister Czybulka: „Damit schließen wir einen ersten Meilenstein aus der Reihe unserer Großprojekte ab. Besonders erfreulich ist, dass wir den Kostenrahmen unterschritten haben und das Vorhaben zu Kosten von ca. 1,8 Mio. Euro realisieren konnten.“ (gs)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …