Breisach Aktuell

Erste Neuverpflichtung beim SC Freiburg: Manuel Gulde kommt vom KSC

Manuel Gulde wurde 2008 siebzehnjährig als bester Nachwuchsspieler mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet. Foto: SCF

Freiburg. Der Sportclub Freiburg verstärkt zur kommenden Erstliga-Saison 2016/17 seine Abwehr und verpflichtet den 25-jährigen, rechtsfüßigen Innenverteidiger und Abwehrspieler Manuel Gulde.
Der gebürtige Mannheimer spielte zunächst für die TSG Hoffenheim, ab 2012 beim SC Paderborn und ist seit 2013 beim Karlsruher SC unter Vertrag. In der laufenden Saison bestritt er 27 Spiele, schoss zwei Tore. Gulde durchlief von der U16 bis zur U20 sämtliche Junioren-Nationalmannschaften, 2008 wurde er siebzehnjährig als bester Nachwuchsspieler seiner Altersklasse vom Deutschen Fußball-Bund mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet.
“Wir kennen Manuel Gulde schon seit U15-Zeiten und haben seine Entwicklung über Jahre hinweg verfolgt. Manuel spielt seit längerer Zeit auf konstantem Niveau und bringt eine gewisse Erfahrung mit. Wir glauben daran, dass er gemeinsam mit uns einen weiteren Schritt nach vorne machen kann“ so Klemens Hartenbach – SC Sportdirektor zu dem Transfer.
Manuel Gulde: „Wir waren schon länger in Kontakt und ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen. Der SC Freiburg ist ein bodenständiger Verein, in dem hart gearbeitet wird und dem ich mich gerne anschließe. Mein Ziel ist es natürlich, so viel wie möglich auf dem Platz zu stehen.“
Wie allgemein üblich wurde über Vertragsinhalte Stillschweigen vereinbart. (rs.).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …