Markgräfler Bürgerblatt

Erkan Egin Teammanager A08 Müllheim

Der neue A08-Teammanager Erkan Egin (Mitte) mit den Abteilungsvorständen Marcus Lammert (rechts) und Ralf Behrens Foto: Alemannia

Ex-Coach soll Kaderplanung vorantreiben – Samy Rahoui unterstützt im organisatorischen Bereich

Während bundesweit der Spielbetrieb bei den Freizeitkickern pandemiebedingt bis auf Weiteres ruht und auch im Markgräflerland die Sportplätze erst allmählich wieder für kontaktloses Training geöffnet werden, hat man bei der Spvgg Alemannia 08 Müllheim mit einer wichtigen Personalentscheidung die fußballerische Zukunft wieder fest ins Visier genommen. Der aktuelle Tabellenvierte der Kreisliga B, Staffel 4, in der wie in allen anderen Amateurligen die Saison kurz vor dem Abbruch steht, hat die Position eines Teammanagers neu geschaffen und mit einem alten Bekannten besetzt: Erkan Egin, bis zur Winterpause 2018/19 noch A08-Coach, wird künftig als Bindeglied zwischen Aktiven, Trainerteam sowie dem stellvertretenden Abteilungsvorstand und Leiter Spielbetrieb Ralf Behrens fungieren.

Mit seiner reichhaltigen Erfahrung und guten Vernetzung in der südbadischen Fußballszene soll Egin in seiner neuen Funktion am Ziegleweg die Kaderplanung und die sportliche Entwicklung der Seniorenmannschaften sowie deren Verzahnung mit dem Nachwuchs weiter befördern. Dabei wird dem 37-Jährigen in organisatorischen und logistischen Belangen, etwa hinsichtlich Trainingslager, Material oder Events, Samy Rahoui tatkräftig zur Seite stehen, der für die Blau-Weißen als Mitglied der 1. Mannschaft auch auf dem Platz noch im Einsatz ist.

Mit der Installation Erkan Egins als Teammanager an der Seite von Cheftrainer Benedikt Merkel wird am Eichwald ein erfolgreiches Gespann wiedervereint: Beide hatten 2017 in ihrem Heimatklub eine Aktivenmannschaft reformiert und diese in ihrer ersten Spielzeit gleich zu Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga A geführt. Ein halbes Jahr später legte Egin aus privaten Gründen sein Amt nieder, und der damalige Assistent Merkel übernahm die Verantwortung an der Seitenlinie. Abgerissen war ihr Kontakt derweil nie. Nun – obschon in letzter Konsequenz freilich erst, wenn auch Corona es zulässt – erfolgt zwischen den auch persönlich befreundeten langjährigen A08-Weggefährten ein Schulterschluss in neuer Konstellation, und Egin wird wieder ganz dicht ans Team heranrücken.

Der Fußball-Abteilungsvorstand der Alemannia freut sich über das Engagement von Erkan Egin und Samy Rahoui und wünscht beiden für ihre neuen Aufgaben gutes Gelingen!

 

 

 

 

 

 

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …