Markgräfler Bürgerblatt

Erfolgreiche Landesmeisterschaften

Die Sieger der Mannschaftswertung in der Disziplin Armbrust 30m International: (v.l.). Klaus Mikschi, Rainer Nusser, Peter Rohrer. Foto: privat

Schützengesellschaft Müllheim

Müllheim. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften unterstrichen die Müllheimer Schützen erneut ihre dominierende Rolle in Südbaden. Mit 23 Gold-, 28 Silber- und 13 Bronzemedaillen nimmt die SG Müllheim hinter dem KKSV Heitersheim (25/15/7) und vor dem SV Oberkirch (22/8/11) den 2. Platz im Medaillenspiegel ein.

Obgleich sich die Müllheimer erstmals seit langer Zeit mit Platz 2 im Medaillenspiegel zufrieden geben musste, ist Oberschützenmeister Rainer Nusser sehr zufrieden. In den letzten Jahren dominieren neben der SG Müllheim mit dem KKSV Heitersheim und dem diesjährigen Dritten SV Oberkirch zwei weitere Vereine die Meisterschaften des Südbadischen Sportschützenverbandes. Dass dieses Mal die Heitersheimer vorne sind, „ist für uns kein Problem“, so Nusser. Schliesslich kenne man sich gut untereinander und pflege ein gutes Verhältnis sowohl mit Heitersheim als auch mit Oberkirch.

26mal haben sich die Müllheimer für die nun anstehenden Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die in Pforzheim, München, Hannover und Dortmund stattfinden. So viele wie schon lange nicht mehr, freut sich Nusser. Erfolgreichste Schützen waren Daniel Fellner (Ordonnanzgewehr und laufende Scheibe) sowie Oberschützenmeister Rainer Nusser (Luftgewehr, Zimmerstutzen, Armbrust 30m, Kleinkalibergewehr liegend und Kleinkalibergewehr 100m) mit jeweils sechs Starts. Klaus Mikschi startet in den Disziplinen Armbrust 30m international, Armbrust 30m national und Großkalibergewehr 300m. Zweimal qualifizierte sich Ute Schweinlin in den Gewehr-Auflagedisziplinen. Jeweils einmal qualifizierten sich Kornelia Röper und Ilona Butz (jeweils Luftpistole), Peter Rohrer (Armbrust 30m national), Dieter Schweinlin und Hans Lenhard (jeweils Luftpistole Auflage). Ebenfalls qualifiziert hat sich die Kleinkaliber-Liegend Mannschaft mit den Schützen Gerhard Kupfer, Norbert Kappeler und Winfried Huber für die Wettkämpfe, die Ende August auf der Olympia-Schiessanlage in Garching-Hochbrück ausgetragen werden.

An der bereits ausgetragenen Deutschen Meisterschaft in den Vorderladerdisziplinen, die Ende Juli in Pforzheim stattfanden, belegte Markus Weber mit 114 Ringen einen guten 24. Platz. (RN)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …