Erfolgreich gewirtschaftet

Die Burkheimer Winzer können sich über das gute Ergebnis sowie die langjährigen Mitglieder und Mitarbeiter freuen. Bild: BA

Burkheimer Winzer

Die anvisierten Vertriebsziele hatte die Geschäftsführung der Burkheimer Winzer im Geschäftsjahr 2015/16 vollständig erreicht, betonte Geschäftsführer Gert Schmidt bei der Jahreshauptversammlung im Winzersaal.
Vorstandsvorsitzender Herbert Senn begrüßte die anwesenden Winzer sowie die ehemaligenVorstände und Aufsichtsräte. Ein besonderer Willkommensgruß galt Verbandsprüfer Karl Becher, sowie dem Vorsitzenden vom Winzerkreis Dieter Jäger. Ebenso bedankte sich Senn bei den Burkheimer Nachtwächtern, die wichtige Werbeträger Burkheims sowie des Betriebes sind. Er gab einen Überblick über die getätigten Investitionen. Insbesondere ist man stolz auf den neuen Barrique-Fasskeller. Sein Dank galt vor allem dem Geschäftsführer Gert Schmidt und seinem Team für die hervorragende Arbeit. Erhard Schneider, Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Flurneuordnung „Nonnental“, galt ebenso ein besonderer Dank. Geschäftsführer Gert Schmidt gab einen Überblick über das abgelaufene Geschäftsjahr. Aus dem war zu entnehmen, dass sich die Mitglieder auf eine überdurchschnittliche Traubengeldauszahlung freuen können. Dieses Ergebnis resultiert besonders von dem Erreichen des höchsten Durchschnittserlöses in der Firmengeschichte von 4,23 Euro pro Liter. Diese Auszahlungsleistung an die Mitglieder liegt deutlich über dem Badischen sowie über dem Kaiserstühler Durchschnitt. Die Gesamtaufwendungen erhöhten sich um 5 Prozent, so Schmidt. Er ging auch auf die regionale und nationale Entwicklung bezüglich der Rebfläche sowie der Erntemenge 2016 ein. Die Ernte im Berichtsjahr ist um 6% zum Vorjahr kleiner ausgefallen. 36 % vom Gesamtumsatz wird durch die Vertriebsgesellschaft Weinland Baden realisiert, bei der die Burkheimer Winzer eG Gesellschafter sind. U.a. stellte Geschäftsführer Schmidt auch die Entwicklung einiger Produktgruppen sowie neue Produkte vor. Innovationen in der Produktpolitik, aber auch im Kommunikationsbereich, sieht Geschäftsführer Gert Schmidt als unerlässlich. So wurde auch in diesem Berichtszeitraum noch mehr in die Werbung investiert. Schmidt berichtet von einem sehr guten Geschäftsverlauf des 1. Halbjahres. Mit einem Umsatzplus von 3 % sowie einer Steigerung des Durchschnittserlöses von 6 % liege man deutlich über Plan und erwartet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016/17.
Dankesworte vom Geschäftsführer gingen an Vorstand und Aufsichtsrat, die Winzer, Mitarbeiter sowie die Burkheimer Gastronomie. Besonders bedankte sich Gert Schmidt bei Kellermeister Dominik Schweizer und bestätigte eine sehr konstruktive Zusammenarbeit.
Die Ertragsrebfläche lag im Jahre 2015/16 bei 116,30 Hektar, sie verringerte sich im Jahr 2016/17 auf 104,84 Hektar. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2014/15 bei 3 481 986 Euro im Jahr 2015/16 bei 3 598 954 Euro. Im Geschäftsjahr 2015/16 wurden 851 711 Liter Wein verkauft.
An der Spitze des Sortenspiegels liegt der Spätburgunder, er hat an der Rebfläche einen Anteil von 35 Prozent, gefolgt vom Grauburgunder 26 %, Müller-Thurgau 21 %,  Weißerburgunder 9 %, Gewürztraminer 1%, Scheurebe 1%, Chardonnay 1 % Muskateller 1 % Sonstige 4 %.
Der Anteil vom Flaschenweinverkauf, lag  bei  49 Prozent für Privatkunden, 38 % Weinland, 7% Gastronomie und 6 % Fachhandel. Die Jahresabschlusszahlen wurden von Verbandsprüfer Karl Becher vorgetragen und als ordnungsgemäß und gut bestätigt. Aufsichtsratsvorsitzender Volker Bauer berichtete über die Tätigkeit des Gremiums sowie über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung.
Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurde Markus Baumann einstimmig wiedergewählt.
Kellermeister Dominik Schweizer berichtete über die Entwicklung der Jungweine.
Verbandsprüfer Karl Becher ehrte Herbert Senn für über 25jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der silbernen Ehrennadel des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes. Er unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamtes und ging auf die Vita des Geehrten ein. Geehrt wurden auch langjährige Genossenschaftsmitglieder: Für 25 Jahre Thomas Krumm, Gernot Ritzenthaler, Clemens Trogus, Heidi Bauer, Udo Zwigart, Frank Trogus und Ralf Stritt. 40 Jahre, Wilfried Bachmann, Marga Krumm, Roland Schreiber, Arno Bachmann, Paul Scheffel und Gerhard Probst. Für 60 Jahre Rudolf Stritt. Gernot Kreutner wurde für seine 25-jährige und Sebastian Werber für 10 jährige Betriebszugehörigkeit geehrt.                                                                                                                                          Verbandsprüfer Karl Becher lobte die Genossenschaft für ihr tolles Ergebnis. Auch der Vorstandsvorsitzende Senn, lobte und dankte für die gute Arbeit des gesamten Teams mit Geschäftsführer Gert Schmidt an der Spitze, für das gute Geschäftsergebnis.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …