Breisach Aktuell

Empfang für Artur Köbele

Der Jubilar Artur Köbele blickt stolz auf 90 Jahre zurück.

Der langjährige Ihringer Bürgermeister feierte seinen 90. Geburtstag

Am 13. November feierte der langjährige Ihringer Bürgermeister Artur Köbele seinen 90. Geburtstag. Einen Tag später hatte Bürgermeister Martin Obert ihm zu Ehren zu einem Empfang ins Ihringer Rathaus eingeladen. Viele Vertreter der politischen und Kirchengemeinde sowie von Vereinen waren der Einladung gefolgt.

Vor 22 Jahren war Artur Köbele in den Ruhestand getreten, nachdem er zuvor 36 Jahre lang die Geschickte der Gemeinde als Bürgermeister gelenkt hatte. Vier weitere Jahre war er als Gemeinderat für Ihringen tätig. „Er hat große Spuren hinterlassen“, begann Bürgermeister Obert seine kurze Zusammenfassung über die maßgeblichen Entwicklungen der Gemeinde während der Amtszeit von Artur Köbele. „Sinnvolle und wegweisende Entscheidung wurden zu seiner Zeit getroffen“, sagte Obert, an manchem arbeite er heute weiter. So beispielsweise den 1962 errichteten, damals hypermodernen Bau der Ihringer Schule, der 1999 saniert und erweitert wurde. Nun komme eine nächste Erweiterung hinzu. Als ein ganz besonderes Thema hob Obert das 1962, im Jahr des 1000-jährigen Geburtstages der Gemeinde, eingeweihte Ihringer Schwimmbad, das Sorgenkind der Gemeinde, auf welches allerdings keiner verzichten möchte. „Die Ihringer lieben ihr Schwimmbad“, und daran sei Köbele Schuld. Er habe in seiner Amtszeit sehr vieles bewegt und auf den Weg gebracht, sich immer sehr um das Wohl seiner Heimatgemeinde gekümmert und sei bis heute noch sehr beliebt. Deshalb könne er sich getrost zurücklehnen und die Früchte seiner Arbeit sowie seinen Ruhestand genießen.

Glückwünsche gab es für den Jubilar auch von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Landrätin Dorothea Störr-Ritter, die Bürgermeister Obert überbrachte. Ortschronist Arno Müller gratulierte mit einem Gedicht.

Vereinssprecher Edgar Jakob überbrachte die Glückwünsche der Ihringer und Wasenweiler Vereine und überreichte gemeinsam mit Bürgermeister Obert dem Jubilar als Präsent einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende im Schwarzwald, das er sich gewünschte habe. Jakob hatte außerdem einen Rückblick auf das Weltgeschehen der vergangenen 90 Jahre vorbereitet. „Das zeigt was er alles erlebt haben muss, es war eine bewegte Zeit“, so Jakob. Er freue sich den 90. Geburtstag mit ihm feiern zu können.

„90 Jahre alt zu werden ist schlimm, aber schlimmer ist es, nicht so alt zu werden und eine so schöne Feier zu verpassen“, damit bedankte sich Artur Köbele für den schönen Empfang und freute sich, dass auch so viele Mitstreiter gekommen waren. Humorig, mitreißend und liebenswert erzählte er einige Anekdoten aus seiner Amtszeit und es wurde schnell deutlich, dass er das Sprechen vor Publikum in den Jahren seiner Pensionierung nicht verlernt hatte. Zur Begrüßung hatte der Fanfarenzug Kaiserstühler Herolde bereits vor dem Rathaus gespielt. Musikalische Vorträge gab es außerdem von der Trachtengruppe und dem Musikverein Ihringen, unter anderem mit dem Badner Lied und dem Titel „My way“ von Frank Sinatra, passend zum Anlass.

Trotz des freudigen Anlasses sprach Bürgermeister Obert zu Beginn der Veranstaltung einige Worte zu den Ereignissen tags zuvor in Paris und legte eine Gedenkminute ein.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …