Ein etwas anderer „Test“

Schnelltest an der Julius-Leber-Schule. Foto: JLS

An der Julius-Leber-Schule in Breisach können seit 24. März alle SchülerInnen, deren Eltern dies wünschen, freiwillig und anlasslos auf Corona getestet werden.

Die besondere Herausforderung bestand darin, wie bei allen Planungen während der Corona-Zeit, das Angebot für alle drei Standorte der Schule zu planen und zu ermöglichen. Die SchülerInnen der Klassenstufen 1-6 werden mit einem LEPU-Schnelltest, die älteren SchülerInnen mit einem üblichen Schnelltest altersgerecht und selbstverständlich nur mit schriftlichem Einverständnis der Eltern getestet.

Auch die Lehrkräfte und Mitarbeitenden der haben seit Anfang März zweimal die Woche die Möglichkeit zum Covid19-Schnelltest durch Fachkräfte. Die Schule bedankte sich herzlich bei den Kinderärzten Dr. Wiedensohler & Dr. Haller, die dieses Angebot ermöglichten. Bisher waren glücklicherweise alle Tests negativ. Mittlerweile sind ferner viele Lehrkräfte und Mitarbeitende geimpft.

Seit dem 15. März kommen alle GrundschülerInnen und die Klassen fünf und sechs wieder in den eingeschränkten Präsenzunterricht. Die Abschlussklassen 9a und 10 verfolgen weiterhin ihren bereits gut eingespielten Wechselunterricht mit zwei Tagen Präsenz und drei Tagen Fernlernen. Die Klassen 7, 8 und 9b haben weiterhin Fernunterricht, in dem die fast komplett verliehenen 120 digitalen Endgeräte zum Einsatz kommen.

Über die Lernplattform Moodle, fest Videokonferenzen und Signal spielt sich bei der Lernarbeit eine gute Routine ein, auch wenn sich viele SchülerInnen und Lehrkräfte nach persönlichem Kontakt sehnen.

Es ist der Julius-Leber-Schule gelungen, den Klassen fünf und sechs fast den kompletten Präsenzunterricht anbieten zu können. Sportunterricht darf laut Vorgabe nicht stattfinden.

Dank dem engagierten Kollegium, dem Ganztagesteam und einer aufwändigen Organisation konnten alle fünften und sechsten Klassen in je zwei Gruppen geteilt und von jeweils einer Lehrkraft, in einzelnen Fällen von einem Mitarbeitenden des Ganztags betreut und unterrichtet werden.

Somit können die SchülerInnen in bewährter Form wiederholende oder erweiternde Aufgaben gut betreut und angeleitet erarbeiten. Wünschenswert wäre, dass alle SchülerInnen schnellstmöglich wieder in Präsenz unterrichtet werden können – natürlich nur, wenn es die aktuelle Infektionslage zulässt.

Die Julius-Leber-Schule setzt dank der Unterstützung der Stadt Breisach die Luca-App ein. An den Eingängen der Schulgebäude an allen drei Standorten kann man sich mit einem QR-Code bei der Luca-App anmelden. Sie reiht sich in das bestehende Hygienekonzept der Schule ein.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren …