Markgräfler Bürgerblatt

Drohne stürzt auf Aufzugsturm

Freiburg/Rottweil. Eine Hubschrauberdrohne ist in die Aufbauten des Testturms der Firma Thyssen-Krupp in 240 Meter Höhe in Rottweil (Kreis Rottweil) gestürzt, so die Landesluftbehörde beim zuständigen Regierungspräsidium Freiburg. Es kamen nur keine Menschen zu Schaden, da sich am arbeitsfreien Sonntag niemand auf der Plattform aufgehalten hat. Die Drohne, die bei dem Absturz erheblich beschädigt wurde, gehört einem 48-jährigen in der Schweiz lebenden deutschen Staatsbürger. Die Landesluftfahrtbehörde des zuständigen Regierungspräsidiums Freiburg wird ein Bußgeldverfahren gegen den Drohnenpiloten einleiten. Ferner wird er für die Bergungskosten durch die betroffene Baufirma aufkommen müssen. In diesem Zusammenhang werden von Seiten der Baufirma regelmäßige, zum Teil bedrohlich dichte Vorbeiflüge von Luftfahrzeugen aller Art – Hubschrauber, Sportflieger, Motorschirme – an dem auf der Turmspitze beschäftigten Personal beklagt. Offensichtlich wird die dort über besiedeltem Gebiet einzuhaltende Sicherheitsmindesthöhe von 1.000 Fuß über Grund (entspricht zirka 300 m) von Piloten unterschritten. Die Landesluftfahrtbehörde kündigt verstärkte Überwachung an.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …