Markgräfler Bürgerblatt

DRK-Sommerfreizeit: „Eine große Freude wieder mit dabei zu sein“

Senioren in Bewegung: Auch die körperliche und geistige Fitness kamen bei der DRK-Sommerfreizeit nicht zu kurz. Die morgendliche Seniorengymnastik und Gedächtnistraining rundeten das Programm ab. Fotos: DRK-KV

Müllheim. „Die Freude und das Lächeln sind der Sommer des Lebens“, mit diesem Zitat von Jean Paul begrüßte Frank Schamberger von der Servicestelle Seniorenarbeit des DRK-Kreisverbandes zur Sommerfreizeit für Senioren.
Dass diese Erkenntnis nach einer Woche mit vielen Aktivitäten und zahlreichen Begegnungen keine leere Worthülse blieb, war am Ende der Freizeit von vielen der Teilnehmer zu hören. „Die Zeit ging so schnell vorbei – es war eine große Freude wieder mit dabei zu sein“, meinte eine Teilnehmerin nach einer kurzweiligen Woche beim Abschluss-Ausflug in den Kurpark Bad Krozingen.

Die DRK-Sommerfreizeit bot vielfältige Aktivitäten und zahlreiche Begegnungen: Mit großem Engagement unterstützten auch drei in Müllheim lebende Flüchtlinge aus Eritrea des Helfer-Team der DRK-Seniorenarbeit.

Die DRK-Sommerfreizeit bot vielfältige Aktivitäten und zahlreiche Begegnungen: Mit großem Engagement unterstützten auch drei in Müllheim lebende Flüchtlinge aus Eritrea des Helfer-Team der DRK-Seniorenarbeit.

Für einen reibungslosen Ablauf der Freizeit und dafür, dass keine Langeweile aufkam, sorgten rund 35 freiwillige HelferInnen aus dem Team der DRK-Seniorenarbeit. Unter ihnen waren auch drei Jugendliche und drei junge Flüchtlinge aus Eritrea. Der Einsatz der Jugendlichen und der drei Flüchtlinge war für die Freizeit eine besondere Bereicherung. „Wir möchten Brücken bauen zwischen Jung und Alt, sowie zwischen Kulturen und Nationen – bei der Sommerfreizeit ist es uns auf besondere Art und Weise gelungen, den Rotkreuz-Gedanken zu leben“, freut sich Frank Schamberger, der die Seniorenfreizeit gemeinsam mit seiner Kollegin, Susanne Schmitz, organisiert hat.
Auch in diesem Jahr hatte das Team der DRK-Seniorenarbeit rund um die ehrenamtlichen Tagesleitungen Elsa Granrath und Monika Eberhardt den Teilnehmern an den vier Tagen der Freizeit unter dem Motto „Ferien ohne Kofferpacken“ wieder einiges zu bieten: Neben Basteln und Spielen, der morgendlichen Gymnastik und einer heiteren Quiz-Runde stand vor allem das gemeinsame Essen in geselliger Runde im Vordergrund. Der Besuch von Hunden der Lörracher Besuchshunde-Gruppe und das Gedächtnistraining rundeten das Programm ab.

Der Besuch von vier Hunden der Lörracher Besuchshunde-Gruppe war ein besonderer Höhepunkt zum Beginn der DRK-Sommerfreizeit für Senioren.

Der Besuch von vier Hunden der Lörracher Besuchshunde-Gruppe war ein besonderer Höhepunkt zum Beginn der DRK-Sommerfreizeit für Senioren.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …