Markgräfler Bürgerblatt

Diakonisches Werk Müllheim

Neues Domizil, alte Aufgaben

Weiter in Müllheim aktiv: Christine Spanninger. Foto: paw

Weiter in Müllheim aktiv: Christine Spanninger. Foto: paw

Müllheim. Es gibt ein leben nach dem „Blauen Elefanten“: Das Diakonische werk Breisgau-Hochschwarzwald setzt seine Arbeit für und mit Langzeitarbeitslose(n) fort – in Müllheims Wilhelmstraße 8.
Zwar konnte das Gastronomie-Projekt nicht fortgesetzt werden, doch nun sind auf drei Etagen und 250 m² alle Angebote an einem Ort vereint. Das Angebot reicht vom „Atelier“ – hier werden Möglichkeiten sinnvoller Tätigkeiten samt Beratung ausgelotet – über „Stadt-Land-Job“, wo Langzeitarbeitslose trainiert werden, auf dem ersten Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen, bis hin zur „Zukunftswerkstatt Familie“, in der meist alleinerziehenden Müttern geholfen, wird, wieder Selbstvertrauen zu entwickeln und sich Perspektiven zu erarbeiten.
Christine Spanninger, treibende Kraft hinter dem „Blauen Elefanten“ und nun auch in der Wilhelmstraße aktiv, möchte das neue Domizil zu einer beschützenden, geschlossenen Einrichtung machen, die aber gleichzeitig offen ist. Deshalb freut sie sich, dass es im Erdgeschoss der neuen, hinter der Bäckerei Kirschner gelegenen Heimstatt einen Seminarraum mit eigenem Eingang gibt, wo sich Gruppen treffen können. Wie zum Beispiel der Arbeitskreis „Blauer Elefant“…

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …