Markgräfler Bürgerblatt

Deutschen Meisterschaft Wald- und Feldbogenschießen – BSCM holt Gold und Silber

Marcia Bingemer in Aktion. Foto: privat

Marcia Bingemer in Aktion. Foto: privat

Schliengen. Bei der Deutschen Meisterschaft Feld und Wald des DFBV (Deutscher Feldbogenverband) im Rheinland-Pfälzischen Hördt gab es für den Bogensportclub Markgräflerland erneut zwei Medaillen zu bejubeln. In der Königsdisziplin der Bogenschützen konnte die jüngste Teilnehmerin, Marcia Bingemer, in der Compoundbogenklasse Schüler ihren zweiten DM Titel in diesem Jahr feiern.
Mit Silber wurde Nathalie Bingemer für ihre starke Leistung in der Klasse Langbogen Damen belohnt. Mit von der Partie war auch Peter Haack, der in der Bowhunter Compound Klasse einen achtbaren 4. Platz erreichte.
Angereist waren über 250 Bogenschützen aus ganz Deutschland. Bei diesem dreitägigen Event war viel Konzentration, Ausdauer und Kondition gefragt, galt es doch in einer Jagdrunde (112 Wertungspfeile) am ersten Tag, einer Feldrunde (112 Wertungspfeile) am zweiten Tag sowie einer Tierbildrunde (bis zu 72 Pfeile) am dritten Tag, sich gegen die Gegner und insbesondere die Mücken in den Auenwäldern rund um Hörth durchzusetzen.
Die Länge der beiden Parcours betrug jeweils etwa 9 km, wobei diese in einer Entfernung von 2 km zu Fuß erreichbar waren. Diese Wegstrecke von insgesamt rund 40 km an drei Tagen verlangte in dem matschigen Untergrund ein hohes Maß an Trittsicherheit.
Der anspruchsvolle Wettbewerb hatte viel zu bieten, so zum Beispiel sogenannte Walk-Ups, bei denen sich die Schützen aus vier unterschiedlichen Entfernungen dem Ziel nähern. Angefangen wurde bei einer Entfernung von 80 yards (73 m); zu treffen war eine Zielscheibe mit 65 cm Durchmesser. Bei den Fächerschüssen war ein Ziel aus vier unterschiedlichen Positionen im Gelände zu treffen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …