Markgräfler Bürgerblatt

Deutschen Karatemeisterschaft der WKU

Erfolge für Ehrenkirchner Karateka

Natalie Le Lay. Foto: privat

Natalie Le Lay. Foto: privat

Ehrenkirchen. Auch in diesem Jahr machte sich eine Abordnung der Kampfsportabteilung des Vereins fit&fun Ehrenkirchen auf den Weg in den Hunsrück, zur Internationalen deutschen Karatemeisterschaft.
Natalie le Lay aus Ehrenkirchen, seit Jahren eine Bank in der Disziplin Kumite, Kampf Frau gegen Frau, lies den Juniorinnen in der Gewichtsklasse -55kg keine Chance auf den Titelgewinn. Im Finale hatte sie es mit einer Kämpferin aus dem Dojo des Bundestrainers zu tun. Aber auch hier behielt sie souverän die Übersicht, profitierte von ihrer Kampferfahrung und ihren mit unglaublicher Dynamik vorgetragenen Angriffen. Mit einem 4:1 Punktesieg zeigte sie ihrer Gegnerin und den zahlreichen Zuschauern, wer Chefin im Ring ist.

Stéphanie Pouget. Foto: privat

Stéphanie Pouget. Foto: privat

Für Stéphanie Pouget aus Ehrenkirchen ging es in der Altersklasse +35 über 60 kg darum, ihre Titelgewinne der vergangenen drei Jahre erneut zu bestätigen. Auch sie dominierte im Finalkampf ihre Gegnerin und holte sich zum vierten Mal in Folge den Titel einer Internationalen Deutschen Meisterin.
Nicole Le Lay, sicherte sich in ihrer Altersklasse in den Altersklassen +35 und +45 einen hart erkämpften 2. und einen dritten Platz. Jurek Fischer aus Bad Krozingen trumpfte bei den Junioren in den Vorrundenkämpfen sehr stark auf, bis er auf den späteren Sieger traf, gegen dessen Erfahrung und Härte er nichts entgegen setzen konnte. Er konnte aber den Pokal für den 3. Platz entgegen nehmen. Lennart Kox aus Scherzingen erkämpfte sich bei den Junioren -65kg und -70 kg jeweils den 3. Platz.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …