Markgräfler Bürgerblatt

Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG): Im Stress, wenn andere Freizeit haben

Leider nur noch tot konnten die Wasserretter aus dem Bezirk Breisgau am Rhein ein Kind bergen, das in den Wollbach gestürzt und ertrunken war. Foto: Anlicker

 

Der DLRG-Bezirk Breisgau zählt 23 Ortsgruppen mit 4.151 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2017). Das Einsatzgebiet umfasst die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen sowie den Stadtkreis Freiburg.

247 Hilfeleistungen bei Personen weist der statistische Jahresbericht des Bezirks für 2016 aus. Darunter waren zehn Rettungen vor dem Ertrinken. Fünf Menschen sind gestorben beziehungsweise konnten nur tot geborgen werden. 257 ehrenamtliche Helfer leisteten im Einsatzbereich insgesamt 6567 Helferstunden. Erbracht wurden diese unter anderem beim Wachdienst an acht Freigewässern sowie in 17 Schwimmbädern in der Region. Insgesamt 18 Einsätze sind im Einsatztagebuch des überörtlichen Wasserrettungsdienstes verzeichnet. Zu den Einsätzen zählen auch die Absicherungen von Veranstaltungen am, im und auf dem Wasser wie der Schluchsee-Triathlon oder das Sea-You-Festival in Freiburg. (anl.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …