Breisach Aktuell

Den Ball flach halten

Die Spieler lieferten sich spannende Zweikämpfe.

Helios Rosmann Cup 2015 gemeinsam mit dem SV Breisach

Die dritte Auflage des Fußball Cups der Helios Rosmann Klinik Breisach war wieder einmal ein schönes Beispiel dafür, welchen Unterhaltungswert Fußball haben kann, wenn Könner und Hobbyfußballer in gemischten Mannschaften mit Damenbeteiligung zu Werke gehen.

Sehr zur Freude der vielen Zuschauer natürlich, denn diese waren ausnahmslos begeistert. Gemeinsam mit dem SV Breisach wurde die organisatorische Herausforderung gemeistert. Am Ende gewannen die „Knochenklempner“ nach etlichen Spielrunden das Tunier ihres Mutterhauses Helios Rosmann Klinik auf dem Kunstrasenplatz des SV Breisach. Fußballerisch hieß es zunächst mal den Ball flach halten, denn Windböen und allgemein starker Wind ließen keine geordneten Flugbahnen zu. Damit hatten die Spieler auch keine Probleme und nutzten vorwiegend die natürliche Anziehungskraft der Grasnarbe. Starke Einzelspieler kompensierten die Partnerschaften mit Hobbyspielern und den Damen dieser Fußballwelt. Jede Mannschaft musste mindestens ein weibliches Teammitglied im Sechserteam haben. Maximal zwei Landesligaspieler in einer Mannschaft sorgten immer noch für den nötigen fußballerischen Wind und ließen gleichermaßen ein weites Spektrum an kameradschaftlicher Gruppenbildung zu. Diese Mannschaftsmischungen machte auch dieses Gerümpeltunier aus und die Veranstalter lockten Hobbykicker aus weitem Umkreis an. Gespielt wurde auf dem neuen Kunstrasenplatz des SV Breisach. Eine Investition des SV, welche genauso wie die große Jugendabteilung auf die Zukunft des Vereins ausgerichtet ist. Einzelne Parzellen können immer noch zur Unterstützung des SV erworben werden. Die Vorsitzenden Bernd Werneth (1.) und Manuel Krause richteten den Helios Rosmann Cup auf dem SV Gelände aus. Die Helios Rosmann Klink ist auch Pate von Parzellen des Kunstrasens und über Organisatorin Susanne Auracher für den Fußball Cup verantwortlich. Das Haus der medizinischen Grundversorgung ist in Breisach, überregional und international von Bedeutung. Die Klinik war mit dem Geschäftsführer Julian Schwaller vertreten, der am Ende die Siegerehrung für die allseits herausgeforderten Sieger auf dem Platz durchführte. Phantasienamen wie „Die Wegflanker“ und „1. FC Maaßäteck“ kennzeichneten die 14 Tunierteilnehmer. Die beiden aufgeführten Namen sind übrigens in der Reihenfolge der weiteren Platzierungen aufgelistet. „Schneewittchen und die geilen Zwerge“ kamen zwar nur auf Tunierplatz 13, aber sie gewannen den Sonderpreis für den besten Tuniernamen. Dafür gab es ein Flüssigpräsent. Die Plätze 1 bis 3 waren mit verlockenden 300 bis 100 Euro dotiert. Das sind ansprechende Gewinnmöglichkeiten für ein schönes und gleichzeitig anspruchvolles Grümpeltunier, bei dem die ärztliche Kompetenz als ehrgeiziges Fußballteam gleich mit von der Partie war.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …