Breisach Aktuell

Dem Wachstum Rechnung tragen

Setzten den ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau der Hella Gutmann Solutions in Ihringen (v. l.): Martin Obert, Bürgermeister von Ihringen, die Geschäftsführer der Hella Gutmann Gruppe Kurt Gutmann, Patrick Lux, Björn Rietschel und Alfred Mayer (2.v.r.), Projektleiter Patrick Wehrheim (3.v.r.) und Sven Krüger, Hella, Mitglied der Geschäftsleitung, Geschäftsbereich Aftermarket und Special OE.

Spatenstich für den Erweiterungsbau von Hella Gutmann

Seit zwei Jahrzehnten besteht die Firma Gutmann Messtechnik im Gewerbegebiet „Am Krebsbach“ in Ihringen.

 

2008 schloss sich die Firma mit dem Automobilzulieferer Hella zur Hella Gutmann Solutions zusammen und ist mit rund 350 Mitarbeitern inzwischen Ihringens größter Arbeitgeber geworden. Damit die Firma weiter wachsen und ihren Mitarbeitern optimale Arbeitsbedingungen bieten kann, wird in den kommenden Monaten ein rund 1 400 Quadratmeter großer Erweiterungsbau errichtet werden, der im Sommer nächsten Jahres bezugsfertig sein soll.

Zum Spatenstich bei strahlendem Sonnenschein waren neben den Verantwortlichen aus dem Ihringer Firmensitz auch Gäste aus der Hella-Zentrale in Lippstadt an den Kaiserstuhl gekommen. Und natürlich griff auch die Geschäftsführer Patrick Lux, Björn Rietschel, Alfred Mayer und Firmengründer Kurt Gutmann zusammen mit Bürgermeister Martin Obert zum Spaten.

„Wir wollen dem Wachstum Rechnung tragen und eine Brücke in die Zukunft schlagen“, begründete Geschäftsführer Patrick Lux die Notwendigkeit des Erweiterungsbaus. So habe sich in den vergangenen fünf Jahren nicht nur die Zahl der Mitarbeiter am Standort Ihringen um 100 auf heute 350 erweitert, sondern ebenso die Produktpalette der Firma wie auch der Kundenkreis. Neben einer Präsenz in ganz Europa ist Hella Gutmann Solutions inzwischen auf dem Sprung in die USA und nach China, freute sich Lux.

Erfreut zeigte sich auch Gemeindeoberhaupt Martin Obert. „Ich kann stolz darauf sein, was sich in unserer Gemeinde tut, ohne selbst was dafür zu tun“, so der Rathauschef augenzwinkernd. „Uns liegt daran, dass sie sich hier wohlfühlen“, versprach Obert. „Hella Gutmann Solutions gibt Gas uns schafft Neues“, bescheinigte er dem Unternehmen.

34 Meter lang, 20 Meter breit, 8,50 Meterhoch und 1426 Quadratmeter groß wird der zweigeschossige Flachdachbau werden, erläuterte anschließend Projektleiter Patrick Wehrheim. Das gesamte Gebäude wird nicht nur behindertengerecht gebaut, sondern genügt mit einer hocheffizienten Wärmehülle und einer Photovoltaikanlage auf dem Dach auch höchsten energetischen Ansprüchen. Im Erdgeschoss werden rund 250 Quadratmeter Bürofläche bis zu 30 Mitarbeitern einen modernen Arbeitsplatz bieten. Dazu kommt das 200 Quadratmeter große Betriebsrestaurant mit 80 Innen- sowie 40 Außenplätzen und erstmals ein Showroom, um auf zirka 100 Quadratmeter die Produkte der Hella Gutmann Solutions ins rechte Licht zur rücken. Das Obergeschoss wird komplett als Bürofläche ausgebaut und bietet nochmals rund 60 Mitarbeitern Raum.

„Wir wollen Räume und Möglichkeiten schaffen“, fasste schließlich Kurt Gutmann zusammen, wofür auch der neue Erweiterungsbau steht.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …