Markgräfler Bürgerblatt

Dem Klassenerhalt näher

Gesäubert und lesbar, von Aufklebern befreit, macht das SC-Füchsle darauf aufmerksam, dass der Sportclub Freiburg hier zu Hause ist. Foto: privat

Gesäubert und lesbar, von Aufklebern befreit, macht das SC-Füchsle darauf aufmerksam, dass der Sportclub Freiburg hier zu Hause ist. Foto: privat

Freiburg. Beim ersten Spiel auf neuem, ebenem Rasen besiegte der Sportclub Freiburg vor 23.700 Zuschauern den Tabellen 6., den FC Augsburg mit 2:0 Toren und konnte sich vom 17. auf den 15. Tabellenplatz mit 25 Punkten verbessern. Ein kleiner Lichtblick vom Tabellenende zur -mitte, der Weg zum sicheren Klassenerhalt ist aber noch steinig, trotz neuem Rasen.
Nach der Länderspielpause, Deutschland spielt am 25. März in Kaiserslautern gegen eine Australische Auswahl, kommt am Samstag, 4. April (Anpfiff 15.30 Uhr) der 1. FC Köln nach Freiburg. Köln wird sich für den Rauswurf aus dem DFB-Pokal am 3. März mit 2:1 Toren durch die Mannschaft von Christian Streich revanchieren wollen. Ist zu hoffen, dass alle international eingesetzten SC-Spieler ohne Blessuren ins Schwarzwald-Stadion zurückkehren, um gegen den derzeit mit 30 Punkten auf Tabellenplatz 12 stehenden 1. FCK antreten zu können.
Der SC ist mit der im letzten Heimspiel gegen Augsburg gezeigten Leistung auf sehr gutem Weg zum Klassenerhalt. SC-Torwart Roman Bürki zeichnete sich immer wieder durch hervorragende, sichere Paraden aus, sein Schweizer Landsmann Admir Mehmedi, Angriff, ist auf bestem Weg wieder zu seiner alter, torgefährlichen Stärke zurückzufinden, um nur Zwei für die sehr gute, kampfbetonte Gesamtleitung der SC-Elf zu benennen.
Nach dem Heimspiel gegen Köln muss der SC am 11. April im Hexenkessel „Auf Schalke“ in Gelsenkirchen antreten; Schalke 04 ist nach dem 26. von 34 Spieltagen mit 39 Punkten auf Rang 5 zu finden. VfB Stuttgart, SC Paderborn (kommt ins Schwarzwald-Stadion) und Hamburger SV sind die nächsten Kontrahenten des SC Freiburg, drei Mitbewerber um einen Platz in der Ersten Fußballliga. Der 33. Spieltag lässt Bayern München nach Freiburg reisen, zum Saisonende reist der SC zu Hannover 96.
Vor allen diesen Treffen steht aber am 7. April um 19 Uhr noch das DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg, der Freiburg im Ligaspiel am 15. März mit 3:0 Toren bezwang. (rs).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …