Markgräfler Bürgerblatt

Das Elsass setzt auf Zalando – Qualifizierungsmaßnahmen für angelaufen

Straßburg/Elsass. Die Ansiedlung des Internetversandhandels Zalando am Flugplatz Lahr/Ortenau weckt große Hoffnungen auf neue Jobs im Elsass. Mittelfristig will das Unternehmen rund 1.000 neue Arbeitsplätze in seinem riesigen Versandlager schaffen, um Kunden in Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz schneller beliefern zu können.
Um mögliche Bewerber aus dem Elsass für den Jobeinstieg bei Zalando zu qualifizieren, haben die Region Alsace, das französische Arbeitsamt „Pole Emploi“, die Arbeitsagentur auf deutscher Seite, Zalando und weitere Partner nun ein Projekt initiiert, das Arbeitslose aus dem Elsass unter anderem mithilfe von Sprachkursen für den Arbeitsmarkt in Südbaden fit machen soll. Insgesamt sollen im Raum Straßburg bis zum Jahr 2030 rund 27.000 neue Jobs entstehen.
Das Zalando Logistikzentrum in Lahr wird seit Februar dieses Jahres auf einem 18 ha großen Grundstück am Lahrer Flughafen gebaut und soll am Ende eine Fläche von 130.000 m² haben. Noch im Herbst 2016 soll das Zentrum seinen Testbetrieb aufnehmen. Ziel des Unternehmens ist es, die Hälfte seines Personals für Südbaden aus dem Elsass zu rekrutieren, wo die Arbeitslosigkeit deutlich höher als in Deutschland ist und wo im vergangenen Jahr rund 23.000 Menschen im Alter von bis zu 25 Jahren keinen Job hatten. Größtes Hemmnis bei der Jobsuche in Deutschland ist für französische Arbeitsuchende in der Regel die Sprachbarriere.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …