Markgräfler Bürgerblatt

Das Ankommen erleichtern

Lazard Deceverin Tchakounte Yimdjeu mit Pflegedienstleitung Martina Ohrmann. Foto: DRK

Integrationshilfe:

Schliengen/Müllheim. In seiner Doppelfunktion als Bürgermeister der Gemeinde Schliengen und Vorsitzender des DRK Kreisverbandes Müllheim e.V. ermöglicht Werner Bundschuh einem Asylanten eine hoffnungsvolle Zukunft.

Es geht um Lazard Deceverin Tchakounte Yimdjeu, von allen einfach nur Lazard genannt, er ist 31 Jahre alt, kommt aus Kamerun und hat dort sein Abitur gemacht. Er wohnt im Asylantenheim in Schliengen, besucht Deutschkurse, und hat ganz viel Zeit und den Wunsch zu arbeiten.

Die DRK-Kreisgeschäftsführer Gerlinde Engler und Kai Ullwer ermöglichten Lazard auf unkomplizierte Weise ein paar Schnupperwochen beim Deutschen Roten Kreuz in Müllheim in den Abteilungen Seniorenarbeit, Rettungsdienst, Hausnotruf und im ambulanten Pflegedienst. Und Lazard blühte auf, knüpfte Kontakte und interessierte sich dann schließlich am meisten für die Pflege. Er ist gerne mit älteren Menschen zusammen und möchte einfach nur helfen und gebraucht werden. Nachdem er die Pflegetouren begleiten durfte, sagte Lazard: „Jetzt bin ich wieder glücklich“, sein strahlendes Lächeln eroberte die Zuneigung sowohl der Mitarbeiter als auch der Kunden.

Und um Lazard eine wirkliche Zukunftsperspektive anzubieten, hat ihn die Pflegedienstleitung Martina Ohrmann bei dem DRK-Projekt „Altenhilfe schafft Integration“ angemeldet. Das ist ein innovatives sechsmonatiges Projekt in Zusammenarbeit mit der akzepta Akademie Freiburg. Theorie und Praxis wechseln sich ab. Ziel ist es, nach dieser Qualifizierung eine Ausbildung in der Altenpflege zu beginnen.

„Das ist eine riesen Chance“ so Ohrmann,“ dieses Projekt bringt den Wunsch der Flüchtlinge nach einer Zukunftsperspektive einerseits und den Fachkraftmangel in der Altenpflege andererseits zusammen. Das DRK braucht dringend Personal in der Pflege, um auch weiterhin seine Aufgaben zu erfüllen und ist offen für neue Wege: Integration fördern, die Bleibeperpektive verbessern und gleichzeitig neue Kollegen gewinnen für den Pflegedienst und für die Tagespflege.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …